• Do. Mai 23rd, 2024

Himmelsphänomen über Nordamerika live im Planetarium übertragen

VonRedaktion

Apr 3, 2024

Seltenes Ereignis: Eine totale Sonnenfinsternis. Copyright: NASA Marshall Space Flight Center

Millionen Menschen in Mittel- und Nordamerika können am 8.April ein besonderes astronomisches Ereignis bewundern: Eine totale Sonnenfinsternis. Zumindest bei gutem Wetter. Die Vorfreude ist groß und das astronomische Spektakel wird gebührend gefeiert. Partys werden vorbereitet, Hotels sind ausgebucht, Kinder haben schulfrei.

Eine totale Sonnenfinsternis ist ein seltenes und beeindruckendes astronomisches Schauspiel: Über dem Horizont von Nordamerika und Mexiko wird die Sonne in der totalen Phase für maximal 4 Minuten und 28 Sekunden verdeckt. Dabei schiebt sich die Mondscheibe vor die Sonne und verdeckt sie ganz. „Der Himmel verdunkelt sich, als wäre es Morgengrauen oder Abenddämmerung. Sonnenfinsternisse haben eine ganz besondere Kraft“, sagte Nasa-Chef Bill Nelson bei einer Pressekonferenz. „Sie bewegen die Menschen und lassen sie einen tiefen Respekt für das Universum erfahren.“

Das Ereignis beginnt am frühen Abend gegen 19 Uhr deutscher Zeit, während die Totalität zwischen 20.19 und 20.24 Uhr erreicht wird.

In Europa kann das himmlische Schauspiel lediglich in Teilen Portugals, Spaniens, Irlands und Großbritanniens sowie in Island beobachtet werden und auch nur in abgeschwächter Form, also einer partiellen Sonnenfinsternis.

In Deutschland ist die nächste totale Sonnenfinsternis erst wieder im Jahr 2081 zu sehen, in Berlin sogar erst im Jahr 2135.

Planetariumsdirektor Tim Florian Horn kommentiert die Live-Übertragung im Zeiss-Großplanetarium. Foto: Jens Kalaene

Aber da erstmals eine totale Sonnenfinsternis weltweit in 360° übertragen wird, kann man auch in Berlin an dem Ereignis zeitgleich teilnehmen. Dazu bietet die Stiftung Planetarium Berlin um 19.30 Uhr ein kostenloses Live-Event im Zeiss-Großplanetarium an, bei dem das kosmische Phänomen aus dem Norden Mexikos in 360° Fulldome übertragen wird. Planetariumsdirektor Tim Florian Horn wird das Geschehen einordnen und spannende Hintergrund-Informationen geben. sodass alle Interessierten, die derzeit nicht unter der mexikanischen Sonne verweilen, das besondere Ereignis dennoch hautnah erleben können.

Die Live-Übertragung wird aus Mexiko geschaltet, da der Sonnenring dort mit 4,5 Minuten am längsten zu sehen ist. In diesem Zeitraum stehen die Beobachtenden im Kernschatten des Mondes und es wird so dunkel, dass mitten am Tag, wenn sich die Sonne über Mexiko verfinstert (12:19 Uhr Ortszeit), hellere Planeten erkennbar sind. Die Mondscheibe befindet sich in dem Moment genau vor der Sonnenscheibe, sodass es zur Verdeckung kommt. Auch wenn die Sonne 400 Mal größer ist als der Mond, so ist sie auch 400 Mal weiter von der Erde entfernt, was dazu führt, dass beide Objekte am Himmel gleich groß erscheinen. Neben der gesamten Szenerie in 360° gibt es auch Detailbilder der Sonne in Full-HD zu bestaunen. Zudem wird der Blick auf die nächsten Sonnenfinsternisse in Deutschland gerichtet.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Tickets gibt es am 8. April ab 18 Uhr an der Kasse des Zeiss-Großplanetariums (nach Verfügbarkeit).

 Weitere Informationen: www.planetarium.berlin/sonnenfinsternis-2024

Von Redaktion