• Do. Jul 18th, 2024

„Pompöös Provence“ – Harald Glööckler präsentiert neue Möbelkollektion

VonRedaktion

Jun 21, 2024

Von Klara Berger

Nach längerer Abstinenz war Harald Glööckler nun wieder einmal leibhaftig auf einer Medienveranstaltung im Berliner Hotel Adlon zu erleben. Entsprechend der Medienandrang.

Harald Glööckler im Kreis einiger Ehrengäste, von links: Leni Summer (Influencerin), Jenice (Franziska Czurratis, Sängerin), Micaela Schäfer und Barbara Engel

Der Designer präsentierte sich und seine neue Möbel-Kollektion passend im eleganten Wintergarten des Nobelhotels.

Nach dem gewohnt glamourösen, perfekt inszenierten Auftritt des Gastgebers, zeigten sich die zahlreichen Journalisten und Fotografen allerdings etwas besorgt, angesichts unübersehbarer Gesichtsschwellungen des 59jährigen. Offenbar noch eine Nachwirkung der kürzlich erfolgten operativen Gesichtsstraffung, einem sogenannten Fadenlifting. Ein aufwendiger kosmetische Eingriff, über den der Stardesigner seine Fangemeinde in den sozialen Medien ausführlich in Kenntnis gesetzt hatte.

Der neue spektakuläre Fall von Selbstoptimierung lenkte dann auch etwas ab vom eigentlichen Thema, der Vorstellung seiner neuesten Kollektion von extravaganten Möbeln, Teppichen und luxeriösen Gebrauchsgegenständen für das exklusive Heim der Marke Pompöös Provence by Casa Padrino. Harmonisch ergänzt durch passenden Wandschmuck in Zusammenarbeit mit der international renommierten Marburger Tapetenfabrik . Hochwertige, künstlerisch gestaltete Luxustapeten im französischen Stil. Harald Glööckler sagt dazu:“ . . .Jede Tapete ist wie ein Gemälde, das die Essence der Provence einfängt.“

Die Provence, ließ Harald Glööckler wissen, sei für ihn eine der schönsten Regionen Frankreichs und habe ihn zu seinen neuesten Kreationen inspiriert. Endlos scheinende Lavendelfelder, stattliche Villen und prunkvolle Paläste. Und als Gegensatz zur ländlichen Idylle Nizza, Cannes und St. Tropez, Hotspots der Schönen und Reichen – zweifellos die Zielgruppe für das opulente Interieur. Vom mondänen Doppelbett bis zum extravaganten Hundesofa und Katzenhäuschen ist an alles gedacht. Selbstredend aus edelsten Materialien und feinster Handwerksarbeit.

Dr.Sina Schertl und Marvin Schertl

Marvin Schertl, Geschäftsführer von Casa Padrino, äußerte sich begeistert über die Zusammenarbeit: „Harald Glööckler ist ein Meister der Transformation und des Designs. Mit ‚POMPÖÖS PROVENCE‘ haben wir gemeinsam eine Kollektion geschaffen, die Luxus und Natur in einer unvergleichlichen Weise verbindet.“ Und Gattin Dr. Sina Schertl ergänzt: „Es war uns eine Ehre, diesen kreativen Prozess zu begleiten und Teil dieser außergewöhnlichen Reise zu sein.“

Mit den luxuriösen Einrichtungsgegenständen und Teppichen kann jede Wohnung zu einem modernen Palais werden, erläutert gewohnt charmant der Designer. „Jeder Moment, den wir in unseren eigenen vier Wänden verbringen, sollte ein Statement sein“, betonte Glööckler. „Mit dieser Kollektion bringen wir die Essenz Südfrankreichs direkt in Ihr Zuhause.“ Dass diese raumgreifenden barocken und sicher äußerst kostspieligen Stücke in eine normale Wohnung passen, darf allerdings bezweifelt werden.

Fotos: Ingrid Müller-Mertens

Von Redaktion