Das 21. Jahrhundert: Eine Ära des Betrugs

Das Weiße Haus in Washington. / Biild: Matt H. Wade; C BY-SA 3.0Das Weiße Haus in Washington. / Biild: Matt H. Wade; C BY-SA 3.0

Von Paul Craig Roberts

In den letzten Jahren des 20. Jahrhunderts machte sich der Betrug in der Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika auf eine neue Weise breit. Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen demontierte Washington Jugoslawien und Serbien, um eine nicht erklärte Agenda voranzutreiben. Im 21. Jahrhundert kam dieser Betrug mehrfach zur Anwendung. Afghanistan, Irak, Somalia und Libyen wurden zerstört, und der Iran und Syrien wären zerstört worden, wenn der Präsident Russlands das nicht verhindert hätte. Washington steht auch hinter der derzeitigen Zerstörung des Jemen, und Washington hat die Zerstörung Palästinas durch Israel ermöglicht und finanziert. Darüber hinaus hat Washington militärisch in Pakistan operiert, ohne den Krieg zu erklären, und dort viele Frauen, Kinder und alte Menschen unter dem Deckmantel der „Bekämpfung des Terrorismus“ ermordet. Washingtons Kriegsverbrechen können es mit denen jedes anderen Landes in der Geschichte aufnehmen.

Ich habe diese Verbrechen in meinen Artikeln und Büchern (Clarity Press) dokumentiert. Dem, der noch immer an die sauberen Motive von Washingtons Außenpolitik glaubt, ist nicht zu helfen.

Russland und China bilden jetzt eine strategische Allianz, die für Washington zu stark ist. Russland und China werden Washington daran hindern, weiterhin ihre Sicherheit und nationalen Interessen zu beeinträchtigen. Die Länder, die für Russland und China von Bedeutung sind, werden von der Allianz beschützt werden. Da die Welt aufwacht und das Böse erkennt, das der Westen verkörpert, werden weitere Länder den Schutz Russlands und Chinas suchen.

Amerika scheitert auch an der ökonomischen Front. Meine Artikel und mein Buch ‚The Failure of Laissez Faire Capitalism’, das in englischer, chinesischer, koreanischer, tschechischer und deutscher Sprache erschienen ist, haben gezeigt, wie Washington auf der Seite gestanden ist, ja in der Tat bejubelt hat, als die kurzfristigen Profitinteressen von Management, Aktienbesitzern und Wall Street die amerikanische Wirtschaft ausweideten, indem sie Arbeitsplätze in der Produktion, Geschäfts-Know-How und Technologie gemeinsam mit handelbaren Facharbeiterjobs nach China, Indien und in andere Länder verschoben und Amerika mit einer derart ausgehöhlten Wirtschaft hinterlassen haben, dass das durchschnittliche Familieneinkommen seit Jahren gesunken ist. Heute wohnen 50% der 25jährigen Amerikanern bei ihren Eltern oder Großeltern, weil sie keine Arbeit finden können, mit der sie eine selbständige Existenz aufrechterhalten können. Diese brutale Wirklichkeit wird von den Medienhuren der Vereinigten Staaten von Amerika verdeckt, einer Quelle zusammenfantasierter Geschichten über Amerikas wirtschaftliche Erholung.

Die Wirklichkeit unserer Existenz unterscheidet sich so sehr von dem, was berichtet wird, dass ich staune. Als ehemaliger Professor der Wirtschaftswissenschaft, Redakteur des Wall Street Journal und stellvertretender Finanzminister für Wirtschaftspolitik staune ich über die Korruption, die im Finanzsektor herrscht, im Finanzministerium, in den Behörden, die für die Regulierung des Finanzsektors zuständig sind und in der Federal Reserve. Zu meiner Zeit hätte es Anklagen und Freiheitsstrafen für Bankers und hohe Regierungsbeamte gegeben.

Im heutigen Amerika gibt es keine freien Finanzmärkte. Alle diese Märkte sind von der Federal Reserve und dem Finanzministerium manipuliert. Die Regulierungsbehörden, die von denen kontrolliert werden, die sie kontrollieren sollten, sehen weg, und sogar wenn sie das nicht tun, sind sie hilflos bei der Durchsetzung von Gesetzen, weil private Interessen mächtiger sind als das Gesetz.

Sogar die Statistikbehörden der Regierung wurden korrumpiert. Die Maßstäbe für die Inflation wurden zurechtgebogen, um die Inflation herunterzubeschönigen. Diese Lüge bewahrt Washington nicht nur vor der Zahlung von Angleichungen bei der Sozialversicherung und macht Geld für mehr Kriege frei, sondern die Regierung kann reales BIP-Wachstum schaffen, indem sie die Inflation untertreibt und das als reales Wachstum bewertet, gerade so, wie die Regierung 5% Arbeitslosigkeit schafft, indem sie entmutigte Arbeiter nicht zählt, die Arbeit gesucht haben, bis sie sich die Suche nicht mehr leisten können und aufgeben. Die offizielle Arbeitslosigkeitsquote ist 5%, aber niemand kann eine Arbeit finden. Wie kann die Arbeitslosenquote 5% betragen, wenn die Hälfte der 25-jährigen bei Verwandten wohnen, weil sie sich keine eigenständige Existenz leisten können? Wie John Williams (shadowfacts) berichtet, beträgt die Arbeitslosenquote, die die Amerikaner einbezieht, die die Arbeitssuche aufgegeben haben, weil keine Arbeitsplätze zu finden sind, 23%.

Die Federal Reserve, ein Werkzeuge einer kleinen Handvoll von Banken, hat erfolgreich die Illusion einer wirtschaftlichen Erholung seit Juni 2009 geschaffen, indem sie Billionen von Dollars gedruckt hat, die ihren Weg nicht in die Wirtschaft, sondern in die Preise von Finanzanlagen gefunden haben. Künstlich aufgeblasene Aktien- und Wertpapiermärkte sind für die Medienhuren der „Beweis“ für eine boomende Wirtschaft.

Die Handvoll informierter Menschen, die Amerika noch hat, und es ist nur eine kleine Handvoll, verstehen, dass es keine Erholung von der letzten Rezession gegeben hat und dass ein neuer Abstieg vor uns liegt. John Williams hat darauf hingewiesen, dass die Industrieproduktion der Vereinigten Staaten von Amerika nie mehr ihr Niveau von 2008 erreicht hat, von ihrem Spitzenwert im Jahr 2000 gar nicht zu reden, und jetzt wieder nach unten geht.

Der amerikanische Konsument ist erschöpft, überwältigt von Schulden und fehlendem Wachstum beim Einkommen. Die gesamte Wirtschaftspolitik Amerikas konzentriert sich auf die Rettung einer Handvoll von New Yorker Banken, nicht auf die Rettung der amerikanischen Wirtschaft.

Wirtschaftswissenschaftler und andere Wall Street-Lockvögel werden das Sinken der Industrieproduktion nicht ernst nehmen, da Amerika jetzt eine Dienstleistungswirtschaft ist. Wirtschaftswissenschaftler geben vor, dass es sich um high-tech-Serviceleistungen der New Economy handelt, in Wirklichkeit haben Kellnerinnen, Barkeeper, Teilzeitverkäuferinnen und ambulante Pflegeservices die Arbeitsplätze in der Produktion und Konstruktion ersetzt, zu einem Bruchteil der Bezahlung, wodurch die kumulierte Nachfrage in den Vereinigten Staaten von Amerika zusammengebrochen ist. Wenn neoliberale Wirtschaftswissenschaftler gelegentlich Probleme wahrnehmen, dann geben sie China die Schuld daran.

Es ist unklar, ob die Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika wiederbelebt werden kann. Um die Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika wiederzubeleben, würde es der Wieder-Regulierung des Finanzsystems und der Rückholung der Arbeitsplätze und des BIP der Vereinigten Staaten von Amerika bedürfen, die die Auslagerung ins Ausland anderen Ländern zugeschanzt hat. Wie Michael Hudson in seinem neuen Buch ‚Killing the Host’ aufzeigt, würde das eine Revolution in der Steuerpolitik brauchen, die den Finanzsektor daran hindern würde, wirtschaftlichen Mehrertrag an sich zu ziehen und in Schuldobligationen anzulegen und dem Finanzsktor Zinsen zu zahlen.

Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika, die von korrupten wirtschaftlichen Interessen kontrolliert wird, würde nie eine Politik zulassen, die sich negativ auf Managerboni und Profite der Wall Street auswirken würde. Heute verdient der Kapitalismus der Vereinigten Staaten von Amerika sein Geld damit, dass er die amerikanische Wirtschaft ausverkauft und mit ihr die Menschen, die von ihr abhängig sind.

Im Amerika der „Freiheit und Demokratie” dienen die Regierung und die Wirtschaft Interessen, die den Interessen der amerikanischen Menschen völlig fern stehen. Der Ausverkauf der Menschen Amerikas wird gedeckt von einem riesigen Deckmantel der Propaganda, der geliefert wird von Wirtschaftswissenschaftlern des freien Marktes und prostituierten Finanzmedien, die dafür bezahlt werden, dass sie für ihren Lebensunterhalt lügen.

Wenn Amerika vor die Hunde geht, dann werden auch Washingtons Vasallenstaaten in Europa, Kanada, Australien und Japan vor die Hunde gehen. Wenn Washington die Welt nicht in einem Atomkrieg zerstört, dann wird die Welt neu errichtet werden, und der korrupte und zügellose Westen wird einen unbedeutenden Teil der neuen Welt ausmachen.

  • Paul Craig Roberts ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans („Reaganomics“) bekannt.
  • Erstveröffentlicht bei antikrieg.com

Kommentar hinterlassen zu "Das 21. Jahrhundert: Eine Ära des Betrugs"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*