• Do. Mai 23rd, 2024

paper positons berlin präsentiert Kunstwerke auf Papier

VonRedaktion

Apr 25, 2024

Die achte Ausgabe der paper positons berlin präsentiert Kunstwerke auf Papier. Foto: Clara Wenzel-Theiler

Im Rahmen der achten Ausgabe der paper positions berlin, die vom 25.-28. April parallel zum Gallery Weekend Berlin stattfindet, zeigen in diesem Jahr 60 internationale Galerien über 150 Kunstwerke aus 11 Ländern und bieten sie zum Kauf an. Alle Positionen aus der zeitgenössischen und modernen Kunst haben eines gemeinsam: Sie beschäftigen sich mit dem Material Papier.

paper positions berlin, Foto: Clara Wenzel-Theiler

Das Medium Papier kennt keine Grenzen, es hat Ecken und Kanten, hin und wieder einen reißerischen Charakter, aber im Kern ein feinfaseriges Herz. Es ermutigt zu experimentieren, Ideen umzusetzen und erlaubt, sie zu verwerfen ohne Unsummen an Materialkosten zu riskieren. Es schafft einen niedrigschwelligen Zugang, im künstlerischen Umgang aber auch für diejenigen, die ein Kunstwerk kaufen wollen.

Von Links: Mariella Mosler, Thomas Trum, Tim Berresheim
Papier bildet den Kern der Kunstmesse, wird zum Spielball des künstlerischen Ausdrucks einer jeden Position.Die ausstellenden Künstler und Künstlerinnen nähen Strukturen in das Papier hinein, zeichnen feine Bleistiftlinien, bedrucken, skalpieren es, bilden Skulpturen, zerreißen, collagieren, fotografieren, dekonstruieren, rekonstruieren, gehen den Strukturen des Materials auf den Grund.

Von links: Enne Haehnle, Rozbeh Asmani, Leon Polk Smith

In der Form kuratierter Einzel-und Gruppenpräsentationen werden unterschiedlichste Arbeiten aus und auf Papier im Lichthof der Deutschen Telekom Hauptstadtrepräsentanz, zentral am Gendarmenmarkt gelegen, präsentiert. Der salonartige Charakter der Messe, das Vermeiden von geschlossenen Messekojen, schafft eine offene und freundliche Atmosphäre und Raum für Interaktion.

Neben bekannten Positionen der klassischen Moderne und des 19. Jahrhunderts wie Edvard Munch, Lyonel Feininger, George Grosz, Rolf Hans, Emil Nolde, Horst Janssen, Pablo Picasso und Lotte Laserstein wird zeitgenössischen Talenten eine Bühne geboten. Um einige wenige zu nennen: Enne Haehnle, Thomas Trum, Tim Berresheim, Tiziana Jill Beck, Rozbeh Asmani, Aline Schwibbe, Farnijaz Zaker und Hiroyuki Abe.

paper positions berlin 
25. – 28. April 2024
Deutsche Telekom Hauptstadtrepräsentanz
Französische Straße 33 a-c
10117 Berlin

Allgemeine Öffnungszeiten
Fr, 26. April, 13 – 18 Uhr
Sa, 27. April, 11 – 20 Uhr
So, 28. April, 11 – 18 Uhr

Eintritt
Regulär 18 € | Ermäßigt 10 €


Von Redaktion