• Do. Mai 23rd, 2024

Caspar David Friedrich. Unendliche Landschaften

VonRedaktion

Apr 22, 2024

Auch „Das Eismeer“, eines der bekanntesten Gemälde von Caspar David Friedrich, ist in der großen Jubiläumsausstellung zum 250.Geburtstag des Malers zu bewundern, (Foto Hamburger Kunsthalle / bpk Foto: Elke Walford)

Caroline Bardua, Bildnis des Malers Caspar David Friedrich, 1810/ Foto: Andres Kilger

Anlässlich des 250. Geburtstages von Caspar David Friedrich (1774–1840) zeigt die Alte Nationalgalerie in Kooperation mit dem Kupferstichkabinett erstmals eine große Ausstellung zum Werk des bedeutendsten Malers der deutschen Romantik.

Etwa 60 Gemälde und 50 Zeichnungen aus dem In- und Ausland, darunter weltberühmte Ikonen wie das „Eismeer“, „Kreidefelsen auf Rügen“ oder der „Mönch am Meer“, sind zu bewundern.

Eine umfassende Ausstellung zu Caspar David Friedrich war gerade in Berlin überfällig, da die Nationalgalerie eine der größten Friedrich- Sammlungen weltweit bewahrt und bereits zu Lebzeiten des Künstlers zahlreiche Erwerbungen und Präsentationen in der preußischen Hauptstadt zu seinem Ruhm beitrugen.

Nachdem der Maler in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Vergessenheit geraten war, würdigte die Nationalgalerie mit der legendären „Deutschen Jahrhundertausstellung“ 1906 den Künstler mit 93 Gemälden und Zeichnungen so umfassend wie nie zuvor. Friedrich wurde nun als herausragender Maler von Licht und Atmosphäre und als Vorreiter der Moderne gefeiert.

Abbildungen von Links: Kreidefelsen auf Rügen, 1818/1819, Foto: SIK-ISEA, Zürich (Philipp Hitz), Hünengrab im Schnee, 1807 Foto: Elke Estel / Hans-Peter Klut, Lebensstufen, um 1834Museum der bildenden Künste Leipzig | M. Ehritt

Die Wiederentdeckung der Malerei Friedrichs, seine Bilderpaare sowie der Werkprozess und die Maltechnik des Künstlers stehen im Zentrum der Ausstellung. Anhand dieser Themen wird sowohl ein Überblick zum Leben und Wirken des Malers geboten als auch das Wesen seiner Kunst zwischen präzisem Naturstudium und romantischer Imagination anschaulich gemacht.

Friedrich schuf Sehnsuchtslandschaften mit weiten Himmeln und fernen Horizonten, in denen die Unendlichkeit von Raum und Zeit spürbar wird. Seine zeitlosen Bilder regen Gedanken und Empfindungen an, deshalb sind sie bis heute so faszinierend.

 Im Caspar-David-Friedrich-Jubiläumsjahr 2024 ist die Berliner Präsentation in der Alten Nationalgalerie Teil einer Reihe von thematisch eigenständigen Ausstellungen in der Hamburger Kunsthalle, sowie im Albertinum und Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Das Metropolitan Museum of Art in New York zeigt im kommenden Jahr in Kooperation mit der Alten Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin, den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Hamburger Kunsthalle  die erste umfassende Ausstellung von Werken Caspar David Friedrichs in den Vereinigten Staaten

Caspar David Friedrich. Unendliche Landschaften

19. April – 4. August 2024 Museumsinsel Berlin, Alte Nationalgalerie

Bodestr. 1-3, 10178 Berlin, Öffnungszeiten: Di – So 10 – 18 Uhr

Sonderöffnungszeiten der Ausstellung: freitags und samstags 10 – 20 Uhr

Tickets unter: www.smb.museum/tickets

Von Redaktion