Pyronale – Das Feuerwerk-WorldChampionat

Feuerwerkskunst vom Feinsten auf der Pyronale. Bild: Pyronale.Feuerwerkskunst vom Feinsten auf der Pyronale. Bild: Pyronale.

Nach einen unvergesslichen Jubiläum im vergangenen Jahr ist es endlich wieder so weit: die Pyronale lädt wieder zum Wettbewerb am Maifeld/Olympiastadion ein. Nach nun 10 Jahren, 47 verschiedenen Teams aus 30 Ländern aller Kontinente und mehr als einer halben Million Besuchern aus dem In- und Ausland ist die Pyronale aus der Berliner Veranstaltungslandschaft nicht mehr wegzudenken.

Am 9. und 10. September 2016 geht die Pyronale in die 11. Runde und verspricht ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie. Die Teams 2016 sind: Fireevent aus Österreich, artEventia aus Frankreich, Super Power aus Polen, Vision Show Group aus Brasilien, Macedos aus Portugal und Pyro Events aus Rumänien. Sie werden alles daransetzen, sich gegenseitig mit dem spektakulärsten Feuerwerk zu übertrumpfen.

Trotz vieler Nachahmer hat sich die Pyronale ihre Einzigartigkeit beibehalten. Nur die Besten der Besten treten bei diesem Wettstreit an und kämpfen mit Kreativität, Professionalität und Synchronizität zur Musik um die Gunst von Publikum und Jury. Der Pyronale-Pokal gilt in der internationalen Pyrotechnikszene als wichtige Referenz, denn bei der Pyronale gibt es nicht nur einfache Feuerwerke, sondern durchgeplante pyrotechnische Gesamtkunstwerke.

Die Teams kreieren in monatelanger Vorarbeit Shows, in welchen Musik und Feuerwerk verschmelzen. Der Takt gibt vor, wann welche Lichterblume, Feuerfontäne oder Feuerwerkskörper den Nachthimmel erleuchtet. Die Feuerbilder entfalten sich in einer Höhe von über 300 Metern über dem Boden, wobei einzelne Feuerwerkskörper eine dreidimensionale Ausdehnung von 150 Metern erreichen.

Ein „technisches Datenbuch“, in welchem alle zeitlichen, technischen und sicherheitsrelevanten Kriterien aufgeführt sind, bildet die Grundlage, auf der die Teilnehmer ihre Kreationen, die aus einem Kür- und einem Pflichtteil bestehen, erarbeiten. Beide Teile der Inszenierung sowie das Gesamtkonzept werden von einer Jury, die sich aus Fachleuten der Feuerwerksbranche und Personen des öffentlichen Lebens zusammensetzt, Vorsitzender: Rudolf Schenker, Gründer und Gitarrist der Scorpions und die TV-Stars Pierre Besson und Gedeon Burkhard. Doch auch das Publikum darf seine Meinung abgeben und per Telefonvoting den jeweiligen Tagessieger küren. Die Besucherstimmen fließen zu 30% in die Gesamtwertung ein.

www.pyronale.de

Kommentar hinterlassen zu "Pyronale – Das Feuerwerk-WorldChampionat"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*