• Do. Mai 23rd, 2024

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder!

VonRedaktion

Jun 9, 2023
Proben Chorprojekt ⤸Vielstimmig - Das Forum einsingen⤽ im Humboldt Forum im Berliner Schloss am 4. M�rz 2023. Foto: Stefanie Loos | Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss

Öffentliche Chorprobe im Rahmen von „Vielstimmig. Das Forum einsingen.“ Foto:© Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss/ Stefanie Loos

Ob Kirchenchor, Shantychor, Fanclub, Gospelchor oder Kneipenchor: Chorgesang verbindet Menschen, lässt sie zusammenkommen und gemeinsam kreativ werden. Weltweit zählt das gemeinsame Singen zu den beliebtesten und verbreitetsten künstlerischen Ausdrucksformen des Menschen. Chorgesang schafft Räume: Klangräume, aber auch Räume der Begegnung. Allein in Berlin treffen sich mehr als 1.000 Chöre sehr regelmäßig zum gemeinschaftlichen Singen.

Einen repräsentativen Querschnitt dieser sehr vielfältigen Chorlandschaft wird das Humboldt Forum am 1. und 2.Juli zum Klingen bringen. Dazu verwandelt sich das Berliner Humboldt Forum in einen überdimensionalen Klangkörper. In Zusammenarbeit mit dem Chorverband Berlin wird das Haus unter dem Titel Vielstimmig – Das Forum einsingen ein Wochenende lang ‚eingesungen‘ – so vielstimmig wie die Stadt. Bereits seit Februar erkunden elf sehr unterschiedliche Berliner Chöre das Forum und die Sammlungen und lassen sich davon musikalisch inspirieren. Die Ergebnisse präsentieren die Chöre überall im Humboldt Forum verteilt: auf den Treppen, Fluren und Balkonen, in den Ausstellungsräumen, Laboren und Höfen. Sangesfreudige Besucher und Besucherinnen können an dem Wochenende gern mitsingen. 

Der Schlüterhof im Humboldt-Forum. Foto: Ingrid Müller-Mertens

Dazu werden kostenlose Workshops im Beatboxing (Sa 14:30 und So 17 Uhr) und Circle Singing (Sa 17 Uhr, und So 14:30 Uhr) angeboten. Am Samstagabend ab 19:30 Uhr brechen zudem die Mitsing-Meister von SING DELA SING im Schlüterhof zu einer kollektiven musikalischen Weltreise auf und setzen auf zahlreiche begeisterte Mitsänger. Am Samstag und Sonntag jeweils um 16 Uhr versammeln sich im Großen Foyer alle eingeladenen Chöre zum gemeinsamen Konzert.

Teilnehmende Chöre:

Ayabás Frauenchor Berlin
Ayabás Chor Berlin ist Teil des brasilianischen Musikprogramms der Musikschule City West. Der Chor ist ein innovatives Musikprojekt, das dekoloniale, feministische und interkulturelle Themen in seinem Repertoire verbindet, darunter auch indigene Gesänge aus dem Amazonasgebiet.

Concentus Neukölln
Das 2015 gegründete Vokalensemble Concentus Neukölln singt vorwiegend a-cappella-Werke mit dem speziellen Schwerpunkt auf die so genannte „alte“ Musik, aber auch Chorwerke der Romantik. Ein zusätzlicher Schwerpunkt liegt in der Erarbeitung aktueller Musik und der Vorbereitung auf Uraufführungen. 2018 folgten sie einer Einladung der Stadt Leuven in Belgien zu einem großen Gedenkkonzert in Erinnerung an das Kriegsende 1918.

Deutsch-polnischer Chor „Spotkanie“
Vor mehr als 30 Jahren trafen in Berlin-Steglitz Polen und Deutsche zusammen, die gemeinsam und mit Musik die Begegnung (Polnisch: Spotkanie) und Verständigung der beiden Völker pflegen wollten. Das Repertoire des Chors umfasst weltliche und geistliche Lieder überwiegend auf Deutsch, Polnisch, aber auch in lateinischer, englischer und hebräischer Sprache und seit kurzem auch in Jiddisch. 

Diplomatic Choir of Berlin
Der Diplomatic Choir Berlin wurde 2013 von der Amerikanerin Barbara Leifer initiiert und feiert in diesem Jahr sein 10jähriges Bestehen. Die Chormitglieder stammen aus 28 Nationen und arbeiten in den unterschiedlichen diplomatischen Vertretungen und Bundesministerien in Berlin. Seit April 2022 proben sie mit zehn aus der Ukraine geflüchteten Sängerinnen.

Ensemble Polynushka
Polynushka, im Juli 2004 in Berlin gegründet, ist das erste Vokalensemble für authentische osteuropäische Folklore in Deutschland. Die Sänger*innen sind in verschiedenen Ländern geboren (Russland, Ukraine, Bulgarien, Polen, Moldawien und Litauen) und beschäftigen sich intensiv mit den Musiktraditionen ihrer Herkunftsländer. Das Ensemble verfolgt das Anliegen, dem Vergessen dieser einzigartigen Vokaltradition entgegenzuwirken.

Inspired! Gospel e.V.
Modern Gospel, Groove, Gefühl – Inspired! singt vom Glauben an einen Gott, der inspiriert. Die Gruppe aus ca. 25 Sänger*innen singt Modern Gospel mit Einflüssen aus Jazz, R&B, Pop und Soul auf Konzerten und Festivals, Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen. 

JazzVocals e.V.
Die JazzVocals bezeichnen sich als chaotisch-kreative Ansammlung von Individualisten, die alle Eines gemeinsam haben: die Liebe zur a-cappella-Musik im Chor. Die Bandbreite ihres Repertoires reicht von Jazzstandards über Folk- und Rockmusik-Bearbeitungen bis hin zu Hip-Hop-Titeln.

Kammerchor Canzoneo
Der Kammerchor Canzoneo aus Berlin-Lichtenberg wurde 2009 gegründet und besteht heute aus rund 25 Sänger*innen. Sein Repertoire umfasst rund 500 Jahre, es reicht von Bach bis Bond, von kirchlicher Musik aus der Renaissance bis hin zu zeitgenössischer Filmmusik, ohne strenge Trennung von E- und U-Musik. 

Männerchor Eintracht 1892 e.V. Berlin Mahlsdorf
Der Chor wurde im Jahre 1892 gegründet, damit ist er der älteste heute noch bestehende Verein im Ort und einer der ältesten Vereine im Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf. Das Repertoire des Chores umfasst neben dem deutschen und europäischen Volkslied Werke der Männerchorliteratur u. a. von Schubert, Silcher, Mozart, Beethoven, Brahms, Bruckner, Mendelssohn Bartholdy, Dvorak sowie von zeitgenössischen Komponisten.

Nogat Singers
Die Nogat Singers aus Neukölln, eine Gründung der Lebenshilfe Berlin, sind einer der ältesten und erfolgreichsten inklusiven Chöre Berlins. Die rund 35 Sänger*innen mit und ohne Einschränkungen singen Schlager, Volkslieder, Klassik, Chansons der 20er Jahre, Filmmusik, Balladen und Weihnachtslieder.

Vokalensemble Sakura
Das deutsch-japanische Vokalensemble Sakura pflegt seit Langem schon eine enge Beziehung zu den ostasiatischen Sammlungen des Museums für Asiatische Kunst. Ihr Repertoire umfasst japanische Volks- und Kunstlieder sowie internationale Werke.




Die Auftragsproduktion der Stiftung Humboldt Forum steht unter der künstlerischen Leitung von Kaspar von Erffa, Leiter der Inselbühne Potsdam und selbst seit 44 Jahren Chorsänger. Musikalischer Leiter ist der international renommierte Dirigent Harry Curtis von der UdK Berlin.

Vielstimmig – Das Forum einsingen
1./2. Juli 2023 im Humboldt Forum
Eintritt frei

Weitere Informationen: humboldtforum.org

Von Redaktion