• Do. Mai 23rd, 2024

Sternenhimmel in neuem Glanz

VonRedaktion

Jun 15, 2023

Foto:Steffen Junghanß

Das Zeiss-Großplanetarium – das meistbesuchte Planetarium im deutschsprachigen Raum – hat die fünfwöchige Schließungszeit u.a. für ein nachhaltiges LED-Upgrade genutzt. Am 21. Juni wird ab 17 Uhr mit der Fête de la Musique klangvoll die Wiedereröffnung gefeiert. 

Das Zeiss-Großplanetarium in Berlin. Foto: Natalie Toczek

LED-Upgrade, neue PC-Cluster, Kuppelreinigung und weniger Stromverbrauch: Zusammen mit ZEISS aus Jena hat sich das Zeiss-Großplanetarium für den Sommer und die Zukunft herausgeputzt. Der täuschend echte Sternenhimmel wird mit dem Sternprojektor, Planetenprojektoren sowie 360°-Fulldome-Projektionen geschaffen. Die kuppelfüllende Projektion besteht aus einem digitalem Projektionssystem mit zehn ZEISS Velvet Videoprojektoren, die eine Auflösung von 8K bieten. Die Videoprojektoren wurden im Rahmen des Upgrades auf LED umgerüstet und verfügen nun über eine höhere Helligkeit, einen geringeren Geräuschpegel und einen bedeutend niedrigeren Stromverbrauch.

Die 23-Meter-Kuppel des Planetariums wurde zudem grundlegend gereinigt, so dass das Universum wieder in Hochglanz strahlen kann. Neue leistungsstarke PC-Cluster mit UNIEVIEW Open Dome ermöglichen ein noch brillanteres Fulldome-Erlebnis. Das Zeiss-Großplanetarium – eine der vier astronomischen Einrichtungen unter dem Dach der Stiftung Planetarium Berlin – war 2022 mit 288.054 Gästen das meistbesuchte Planetarium im deutschsprachigen Raum. Seit seiner Modernisierung im Jahr 2016 ist es Europas modernstes Wissenschaftstheater.

Die Wiedereröffnung feiert das Zeiss-Großplanetarium als Austragungsort der beliebten Fête de la Musique. Zur kürzesten Nacht des Jahres am 21. Juni wartet der frisch modernisierte Planetariumssaal mit Live-Musik und in Echtzeit generierten Fulldome-Projektionen mit JUDI&COCHO, Berq und Amilli auf. Open Air-Fans können sich auf Hanna Noir, Ronis Goliath und Serpentin freuen, die auf dem Dach des Zeiss-Großplanetariums auftreten. Die in Kooperation mit dem Verein für Popkultur stattfindenden Veranstaltungen werden auch live auf der internationalen Fête de la Musique-Website und dem YouTube-Kanal der Stiftung Planetarium Berlin gestreamt. Das Programm wird abgerundet durch kulinarische Köstlichkeiten verschiedener Food Trucks rundum das Zeiss-Großplanetarium.

Die Stiftung Planetarium Berlin vereint die astronomischen Einrichtungen Berlins. Die Archenhold-Sternwarte sowie die Wilhelm-Foerster-Sternwarte zählen zu den traditionsreichsten Volkssternwarten Deutschlands, während das Planetarium am Insulaner und das Zeiss-Großplanetarium als modernste Wissenschaftstheater Europas relevante und innovative Vermittlungsformen anbieten.

Von Redaktion