• Fr. Jun 14th, 2024

Kinderkochkurse im Eisenbahnwagen

VonRedaktion

Mrz 29, 2023

Der KIMBAexpress schwebt aufs Gleis 1 in der Ladestraße des Deutschen Technikmuseums. Fotocredit: SDTB / Foto: C. Kirchner

Aus 15 Metern Höhe schwebte am Dienstagmorgen der KIMBAexpress, ein Eisenbahnwagen für die Kinderkochkurse der Berliner Tafel, mit einem Kran in der Ladestraße des Deutschen Technikmuseums ein. Der Eisenbahnwagen findet dort sein neues Zuhause. Im 40. Jubiläumsjahr des Deutschen Technikmuseums und im 30. Jubiläumsjahr der Berliner Tafel markiert er den Startpunkt einer neuen Kooperation.Einst ein Reisezugwagen der Deutschen Bahn, kam der Eisenbahnwagen 2011 aus Hamm auf den Berliner Großmarkt und wurde zum KIMBAexpress. Er wurde ausgebaut, bekam eine Kinderküche und ein Versuchslabor für Lebensmittelexperimente und wurde zum Highlight für die KIMBA-Kurse der Berliner Tafel. Dabei steht KIMBA für Kinder-IMBiss-Aktiv. Mehr als 14.000 Kinder haben dort gekocht und gegessen. Dann musste der Wagen aus Platzgründen weichen und hat jetzt seinen neuen Standort auf dem Gleis 1 in der Ladestraße des Deutschen Technikmuseums gefunden.

Spaß am gemeinsamen Kochen und Essen

Das Familienmuseum und die Berliner Tafel starten damit eine neue Kooperation, bei der die Berliner Tafel ihre KIMBAexpress-Kurse für Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse auf dem Gleis des Museums anbieten wird. Ziel der Kurse ist die Ernährungsbildung von Kindern und Jugendlichen – das Riechen, Schmecken und Kochen der Lebensmittel sowie die Freude am gemeinsamen vegetarischen Essen. Die Teilnahme an den Kursen steht allen Schulklassen offen, unabhängig von den finanziellen Verhältnissen der Familien.

Nachhaltigkeit im beliebten Familienmuseum

Joachim Breuninger, Direktor des Deutschen Technikmuseums, sagte am Dienstag: „Der KIMBAexpress passt perfekt zum Deutschen Technikmuseum. Als Familienmuseum legen wir besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, und junge Menschen für gesundes Essen zu begeistern ist nachhaltig. Wir freuen uns sehr, dass die Kinderküche der Berliner Tafel im Jubiläumsjahr des Deutschen Technikmuseums ein neues Zuhause auf Gleis 1 in unserer Ladestraße gefunden hat.“

Foto ©: Dietmar Gust

Auch Sabine Werth, Gründerin und Vorstandsvorsitzende der Berliner Tafel e.V., freut sich über die Kooperation: „Wir sind sehr glücklich mit dem neuen Zuhause für unseren KIMBAexpress. Ein Wagen, der so viel erlebt hat und heute Kinder zum Kochen einlädt, passt wunderbar in ein Familienmuseum. Besonders schön ist der Zeitpunkt: 40 Jahre Deutsches Technikmuseum treffen auf 30 Jahre Berliner Tafel – besser geht es nicht. Vielen Dank an alle Menschen, die dabei geholfen haben!“

Der KIMBAexpress wurde für seinen Umzug frisch angestrichen, nach seiner Ankunft im Museum beginnt die Renovierung der Innenräume des Wagens. Die Kochkurse sollen im Sommer starten. Der KIMBAexpress möchte dann möglichst nicht nur für Schulklassen, sondern auch für das Familienpublikum des Deutschen Technikmuseums Kurse anbieten. Das Deutsche Technikmuseum zählt mit über 600.000 Besucherinnen und Besuchern im Jahr zu den beliebtesten Familienmuseen in Berlin.

www.technikmuseum.berlin

Von Redaktion