• Fr. Jun 14th, 2024

34. Berliner Märchentage

VonRedaktion

Nov 2, 2023

Märchenlesung in einer Berliner Schule. Foto © Archiv Berliner Umschau/Müller-Mertens

Von Klara Berger

Die diesjährigem Berliner Märchentage unter dem Motto „Streit und Versöhnung – Märchen und Geschichten vom Miteinander“, greifen ein Thema von gerade weltweiter Aktualität auf. Viele Märchen erzählen davon, wie Kriege entfacht werden und wie Frieden gelingen kann. Die Märchen der Welt erzählen von überall gleichen Wünschen und Träumen, von Streitereien und Versöhnungen, vom Vergeben und vom Neuanfang.

Auch heute braucht es Märchenhelden, die das Böse bekämpfen und dem Guten zum Sieg verhelfen. Doch moderne Märchen sind eher selten geworden. Glücklicherweise können wir auf einen reichen Schatz an überlieferten Mythen, Sagen und Legenden zurückgreifen. Und seit Generationen wird er an Kinder und Enkel weitergegeben. Ein Schatz, der allerdings in unserem rastlosen und phantasiearmen Alltag nicht mehr gebührend wahrgenommen wird. Dabei kann ihr Wert für die frühkindliche Erziehung gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Märchen gehören zu den tiefsten und nachhaltigsten Eindrücken, fördern Kreativität und Phantasie aber auch Gerechtigkeitsempfinden und Verantwortungsbewusstsein.

„Es ist ein Gesetz: Märchen haben gut auszugehen“, so der Berliner Senator für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt Joe Chialo, der die Märchentage aktiv unterstützt. „Nach Strapazen, Mühen und Kampf, nach Abenteuern und List ist das Böse besiegt, Glück und Gutes triumphieren“. Aber selten setzen die Klassiker der Märchenwelt auf den Aspekt der Versöhnung. „Zu selten“, findet Joe Chialo, denn schließlich ermahnen wir die kindliche Zielgruppe von Märchen oft genug: „Nun vertragt euch wieder!“ Ein Aspekt, der in dieser Zeit ganz besonders betont werden sollte.

Märchen sind das Gedächtnis der Völker, so Silke Fischer Geschäftsführerin von „Märchenland“, dem deutschen Zentrum für Märchenkultur, ein Verein, der sich die Rettung und Pflege dieses jahrhundertealten Kulturgutes aufs Panier geschrieben hat.

Logo der 34-Berliner Märchentage

Die „Berliner Märchentage“ sind inzwischen das größte Märchenfestival der Welt. Dabei werden jedes Jahr im November auf zahlreichen Veranstaltungen Märchen, Mythen und Geschichten unter einem aktuellen Motto präsentiert, um damit vor allem auch Kinder und Jugendliche zu erreichen, denen leider zuhause niemand etwas vorliest.

Dafür braucht es natürlich Mitstreiter. Anlässlich der Berliner Märchentage, noch bis zum 19.November, präsentieren an zahlreichen großen und kleinen Veranstaltungsorten vom Roten Rathaus über Museen, Botschaften bis zum Botanischen Garten engagierte Menschen und Prominente aus Kunst, Kultur und Politik ihre Lieblingsmärchen, lesen in Kindergärten, Schulen oder Krankenhäusern und diskutieren mit ihren kleinen oder auch großen Zuhörern.

In 600 analogen und in 120 Online-Veranstaltungen gibt es für die Berliner Kinder, Kita-Gruppen, Schulklassen und natürlich auch Eltern und Großeltern ein umfangreiches Programm.

Hier einige Highlights

Vom 07.11. bis 17.11.2023

in der Reihe die FROHE BOTSCHAFT öffnen die Länder Malta, Chile, Kuba, Slowakei, Dänemark, Malaysia, Slowenien, Mongolei, Aserbaidschan, Irland, Korea, Mexiko, Belgien, Kasachstan, Portugal, Italien und die Schweiz ihre Botschaften für Märchenveranstaltungen und Lesungen.

Vom 6.11. bis 17.11.2023

lesen in der Reihe MÄRCHENREISE MIT PROMINENTEN Schauspieler wie Hans-Werner Meyer, Annabelle Mandeng und Autoren wie Harald Martenstein.

Vom 06.11.bis 17.11.2023

laden in der Reihe MÄRWERTSTUNDE erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer Klassen zu Märchenlesungen in ihre Dependancen ein, oder kommen in die Schule.

Am 18.11.2023 um 19:00 Uhr

Premiere in den Nordischen Botschaften! Erstmalig findet im Felleshus die LANGE NACHT DER MÄRCHENERZÄHLER*INNEN statt.

Vom 06. bis 17.11.2023

Lesen Landes- und Bundespolitiker in der Reihe POLITIKER*INNEN ERZÄHLEN MÄRCHEN für Schulkinder in ihren Büros, im Abgeordnetenhaus oder gestalten Märchenveranstaltungen in Schulen, darunter der Regierende Bürgermeister Kai Wegner, senatorin Franziska Giffey oder Bundestagsabgeordnete wie Wolfgang Schäuble oder Dorothee Bär.

So. 19.11.2023 um 11:00 Uhr

Premiere im Wintergarten Berlin – PETER PAN fliegt ab 19.11.23 bis zum 28.01.2024 durch Berlin. Große Varietéshow von kleinen Künstlern für die ganze Familie.

Das ganze Programm unter : https://berliner-maerchentage.de/veranstaltungskalender-2023

Von Redaktion