• Sa. Dez 9th, 2023

TIERE! Von lammfromm bis fuchsteufelswild – Sehenswerte Ausstellung in Halle

VonRedaktion

Okt 30, 2023
Objektaufnahme

Otto Fischer-Lamberg: Drei Pferde, um 1923, Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), Foto:Punctum/Bertram Kober ©Nachlass Otto Fischer-Lamberg

Freund, Alltagsbegleiter, Nahrung, mythische Vision – die Verbindung Tier und Mensch ist so bedeutsam wie komplex. Mit „TIERE! Von lammfromm bis fuchsteufelswild“ taucht das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) bis Mitte Januar 2024 ein in die eigenen Sammlungen und zeigt, wie sich Künstlerinnen und Künstler seit Jahrhunderten der Tierwelt widmen.

Die Tradition der Tierdarstellung in der europäischen Kunst bietet ein weites Spektrum im künstlerischen Ausdruck. Sie reicht von einer detailgetreuen Wiedergabe des Lebewesens bis hin zu einer Stilisierung, die auf wesentliche Formen und vermeintliche Eigenheiten des jeweiligen Tieres verknappt ist.

Als Motive spielen Tiere eine wichtige Rolle sowohl in kultischen und religiösen Vorstellungen als auch in tradierten Mythen, Märchen und Geschichten. Ihnen wird zudem symbolische Bedeutung zugesprochen, die sich im Laufe der Zeit wandelte und in verschiedenen Bildformen zeigt. In der Heraldik und Numismatik etwa wird diese symbolische Bedeutung in Wappentieren aufgenommen. Literarische Themen werden in der bildnerischen Gestaltung immer wieder neu verhandelt: Fabeln, wie die vom Fuchs und Raben, und Romane, wie die von Don Quijote oder Moby Dick, zeigen, dass das Tier kulturhistorisch ein wiederkehrendes Faszinosum darstellt.

Von kleinen, intimen Medaillen über fotografische Tierporträts, inspirierende Zeichnungen, Gemälde und Plastiken bis zu großformatigen Webereien sind Pferde, Vögel, Fische und viele andere Tierarten neben Fabelwesen zu bestaunen.

Über 400 (!) Objekte zeigen in 4 Kapiteln Tiere:  Tiere in der Kunst; Tiere in Mythen, Märchen und als Symbole; Tiere tagtäglich; Tierwelten. Die Mehrzahl der Werke ist dabei seit langer Zeit wieder oder überhaupt erstmals zu bestaunen. Eine einmalige Gelegenheit für eine Entdeckungsreise durch den Reichtum der Sammlungen des Kunstmuseums!

Auch die Vielfalt im Alltäglichen der Mensch-Tier-Beziehung wird thematisiert. Humorvolle Porträts von Hunde- und Katzenbesitzern, Darstellungen von Zoo- oder Zirkustieren, Bilder des Arbeitstieres, des Sporttieres und des Schlachttieres thematisieren nicht nur das Schöne der menschlichen Beziehung zum Tier, sondern auch die Kehrseite. Darüber hinaus vermitteln kleine Nippesfiguren aus Glas oder Porzellan den Wunsch nach einem behaglichen Heim und das Kuscheltier dient dem Baby und Kind als Begleiter und Seelentröster.

Darüber hinaus erwartet die Besucherinnen und Besucher ein kaleidoskopartiges Panorama an Darstellungen von Tieren in ihren jeweiligen Lebenswelten. Schlafen, Fressen, Dösen, Flüchten, Jagen, Fliegen, Tauchen – Plastiken, Fotografien, Gemälde und Grafiken zeigen Tiere in Aktion, gesehen durch den Blick der Künstlerinnen und Künstler. Humorvolle Tierporträts treten neben ernste Tierbilder, stille Darstellungen neben wilde Abstraktionen, fein Gezeichnetes neben kraftvolle Plastiken.

Die Ausstellung möchte insbesondere Kindern die Betrachtung der ausgestellten Werke erleichtern. Deshalb sind diese vielfach niedriger präsentiert.

Zur Ausstellung erscheinen eine 100-seitige Broschüre sowie ein Heft, das Kinder und Familien aktiv die Tierwelten durchstreifen lässt. Das Begleitprogramm reicht von Führungen und Vorträgen über Filmabende bis zu Workshops.

TIERE! Von lammfromm bis fuchsteufelswildNeue Sonderausstellung im Kunstmuseum Moritzburg Halle | Saale, noch bis 14.01.2024

Friedemann-Bach-Platz 5, 06108 Halle | Saale

Mehr unter: www.kunstmuseum-moritzburg.de

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert