28 000 Besucher bei der Langen Nacht der Museen

Auch syrische und irakische Flüchtlinge führten durch die Ausstellung. Foto: Milena SchlösserAuch syrische und irakische Flüchtlinge führten durch die Ausstellung. Foto: Milena Schlösser

Trotz tropischer Temperaturen waren am Sonnabend 28 000 Besucher auf dem Museumstrip in der Hauptstadt. Nach der Eröffnung um 18 Uhr durch den Regierenden Bürgermeister Michael Müller auf den Stufen des Alten Museums, begann der Run auf die Shuttlebusse und die umliegenden Museen. So gab es im Alten Museum 6300 Besucher, im Neuen Museum 8400 und im Berliner Dom 9000. Besonders gefragt war auch das DDR Museum. Im Pergamonmuseum und im Deutschen Historischen Museum führten syrische und irakische Geflüchtete des Projekts „Multaka“ (arabisch: Treffpunkt) durch die Ausstellungen.

Großer Anziehungspunkt war die Spanische Nacht am Kulturforum. Das ambitionierte Programm rund um die Ausstellung „El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez“ lockte insgesamt 12.000 Besucher in die beteiligten Häuser (Gemäldegalerie, Kunstgewerbemuseum, Musikinstrumenten-Museum und Ibero-Amerikanisches Institut).

Im Museum für Naturkunde (8000) wollten alle den Saurier Tristan sehen. Zum ersten Mal dabei und auf Anhieb Publikumsmagnet war das Deutsche Spionagemuseum (7300). Im gerade wiedereröffneten Zeiss-Großplanetarium gingen 3200 Neugierige auf Tour durch das Universum.

Besonders viele Besucher interessieren sich auch alljährlich für die Bunkerführungen des Berlin Story Museums (5600). Im Hochbunker am Anhalter Bahnhof wurde die Taktung der Führungen verdoppelt, um den Ansturm zu bewältigen.

Außergewöhnliche Aktionen und Experimente im Deutschen Technikmuseum (das nach längerer Pause wieder dabei war) und im Science Center Spectrum zogen knapp 5000 Besucher in ihren Bann. Das Motto „Superhelden“ sorgte im Museum für Kommunikation (5000) für heldenhafte Unterhaltung. Rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren in den Museen für die Lange Nacht im Einsatz. 70 Bus-Guides und Besucherbetreuer der Kulturprojekte Berlin sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Die nächste Lange Nacht der Museen wird es am 26. August 2017 geben.

Kommentar hinterlassen zu "28 000 Besucher bei der Langen Nacht der Museen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*