Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot begeistern bei „Holiday on Ice“

Begeisterung für Olympiasieger Aljona Sevchenko und Bruno Massot bei "Holiday on Ice" im Tempodrom. Foto: Ingrid Müller-MertensBegeisterung für Olympiasieger Aljona Sevchenko und Bruno Massot bei "Holiday on Ice" im Tempodrom. Foto: Ingrid Müller-Mertens

Von Klara Berger.

Aljona Savchenko und Bruno Massot . Foto: Ingrid Müller-Mertens

Aljona Savchenko und Bruno Massot . Foto: Ingrid Müller-Mertens

Große Begeisterung bei der Holiday-on-Ice-Show im Berliner Tempodrom für das Eistanz-Paar Aljona Savchenko und Bruno Massot, das bei den Olympischen Spielen 2018 im koreanischen Pyeongchang für Deutschland Gold gewonnen hatte. Die derzeit besten Paarläufer der Welt zeigten am 28.Februar im Rahmen des „Atlantis“-Gastspiels von „Holiday on Ice“ einmal mehr ihr überragendes Können auf der Eisfläche.

Unter anderem präsentierten sie einen Ausschnitt aus ihrer Olympia-Kür, die damals großes Aufsehen erregt hatte und – wie man in Berlin erleben konnte – die Zuschauer noch immer tief beeindruckt.

Paarlauf-Olympiasieger und Weltmeister Aljona Savchenko und Bruno Massot betreten nun in Berlin erstmalig die Showbühne. Sie reihen sich ein in die Elite internationaler Größen wie Sonja Henie, Marika Kilius, Hans-Jürgen Bäumler, Katarina Witt, Tanja Szewczenko, Norbert Schramm und Robin Cousins, die bereits bei „Holiday on Ice“ auftraten.

„Wir sind gespannt darauf, jetzt für „Holiday on Ice“ sportliche Höchstleistung und Eiskunstlauf zu einzigartigem Entertainment zu vereinen. Für uns beginnt unsere Showtime und wir freuen uns schon jetzt auf viele unvergessliche Momente mit den Fans der berühmtesten Eisshow der Welt“, so Aljona Savchenko.

Foto: Ingrid Müller-Mertens

Foto: Ingrid Müller-Mertens

Aljona Savchenko und Bruno Massot sind aber auch die Gesichter der neugegründeten Eislaufakademie von „Holiday on Ice“. „ Jeder Eiskunstläufer träumt von dieser großen Bühne. Umso mehr freuen wir uns, nun nicht nur selbst auf dieser Bühne aufzutreten, sondern auch vielen Nachwuchstalenten diese Möglichkeit geben zu können“, sagt Aljona Savchenko.

5

 

Eine Möglichkeit, die auch Nachwuchstalent Victoria-Luise Lippmann wahrgenommen hat. Auch sie war am 28.2. im Berliner Tempodrom zu erleben und präsentierte ihre eigene kleine Choreografie auf der Eisbühne. Die Zehnjährige trainiert seit siebeneinhalb Jahren beim SC Berlin. Ihre Pirouetten und Sprünge zeigte sie bereits vor knapp 3000 Zuschauern. Im vergangenen Sommer ging es zum Training dann sogar nach Kanada. Beim Workshop in Oberstdorf hatte sie zusammen mit vier anderen Talenten aus Deutschland das Glück, bei den Olympiasiegern intensiv zu trainieren. „Um erfolgreich zu sein, sind Geduld, Fleiß, Talent und viel Training wichtig. Man muss ehrgeizig sein und dranbleiben“, gibt Aljona Savchenko den Talenten mit auf den Weg. Bruno Massot ergänzt: „Aber auch der Spaß am Eiskunstlauf darf auf keinen Fall zu kurz kommen. Ohne Leidenschaft und Freude für diesen Sport geht es einfach nicht.“

 

Die Show „Atlantis“ im Berliner Tempodrom ist noch bis zum 3. März zu erleben. Allerdings ohne die Olympiasieger. Weitere Informationen unter berliner-umschau.de/?p=4050

 

Kommentar hinterlassen zu "Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot begeistern bei „Holiday on Ice“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*