• Do. Mai 23rd, 2024

Bürgerfest des Bundespräsidenten: Tausende Gäste im Schloss Bellevue

VonRedaktion

Sep 10, 2023

Von Katharina Zawadsky

Das Gartenfest der jeweiligen Bundespräsidenten hat seit vielen Jahren Tradition und es hat sich im Laufe der Jahre sehr gewandelt: Von der elitären Sommerparty für Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Gesellschaft zu einem fröhlichen zweitägigen Bürgerfest, bei dem die Würdigung des ehrenamtlichen Engagements in all seinen Facetten im Mittelpunkt steht.

Und so hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 8. und 9. September gemeinsam mit seiner Gattin Elke Büdenbender in den schönen Park seines Amtsitzes Schloss Bellevue eingeladen. Sehr erleichtert nach einem Blick auf den makellos blauen Himmel. Musste das Fest doch im letzten Jahr kurz nach der Eröffnung wegen Blitz, Donner und Starkregen zum Leidwesen aller Gäste abrupt abgebrochen werden. Nein, das war diesmal nicht zu befürchten.

Und so konnte der Hausherr am Freitag ganz entspannt über 3000 geladene Gäste aus der ganzen Republik begrüßen, die sich unermüdlich ehrenamtlich für ihre Mitmenschen einsetzen.

Am Samstag waren die Schlossportale dann für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Rund 10 000 Gäste hatten die Gelegenheit genutzt, den Park zu besuchen, das Kulturprogramm oder Podiumsdiskussionen auf verschiedenen Bühnen zu genießen, sich an den zahlreichen Ständen über die Arbeit gemeinnütziger Organisationen, Initiativen und Unternehmen zu informieren und natürlich dem Bundespräsidenten auf Augenhöhe zu begegnen, der das Bad in der Menge sichtlich genoß und immer wieder bei seinem Rundgang in spontane Gespräche verwickelt wurde.

Die Spannbreite des ehrenamtlichen Engagements reichte vom Umwelt- und Naturschutz über internationale Jugendarbeit bis hin zu Sport, Bildung, Sozial- und Kulturprojekten oder Inklusion. Besonders gefragt die Führung durch das Schloss und mit Besichtigung der Amtsräume und natürlich ein Selfie mit dem Präsidenten.

In seiner Begrüßungsrede dankte der Bundespräsident allen ehrenamtlich Engagierten für ihren Einsatz. Sie seien „Vorbilder“ und „Mutmacher“, sagte er. „Ob Bahnhofsmission, ob Lesepate im Kietz oder Trachtenverein: Sie alle sind Deutschland. Sie stehen für die Vielen, die unser Land tagtäglich zusammenhalten. Sie sind das wirklich starke Rückgrat unserer Demokratie.“

Aber es gab auch ernste Töne. Dieses Fest finde nicht zu einer normalen Zeit statt. Viele Menschen machten sich Sorgen, er auch, sagte Steinmeier, „ weil es zu viele gibt, die unsere Demokratie schlechtreden und zu wenige, die sich dafür engagieren. Ich mache mir Sorgen wegen manchmal so viel Kleinmut und Verzagtheit in unserem Land – einem Land, das so viel besser ist, als wir uns im Alltag selbst gelegentlich zugestehen.“ Und er denke vor allem an die vielen Menschen, die sich dafür einsetzten, dass unsere Gesellschaft ein klein wenig besser werde – „und die dafür selten Applaus bekommen, sondern manche sogar angefeindet oder angegriffen werden“. Die Zeiten seien zwar schwierig und herausfordernd. „Aber es sind keine Zeiten für Rückzug und Einigeln, keine Zeiten für Missgunst und Rechthaberei. Es ist Zeit für Zusammenhalt!“

Beliebte Fotomotive: Damen in Blau aus Thüringen, Assistenzhund zur Begleitung oder die tschechischen Stelzenläufer im Park.

An vielen Ständen gab es leckere vegane Köstlichkeiten. So zum Beispiel bei happea meet oder dem Verpflegungsmanagement der Bundeswehr mit veganer Paella oder auch einer Kürbisbratwurst.

Spitzenreiter beim Getränkeangebot das beliebte tschechische Bier aus Budveis aber die Gäste ließen sich auch Rotkäppchensekt – mit und ohne Alkohol- , Köstritzer Bier, Kaffeespezialitäen und verschiedene Mineralwässer schmecken. Auch das beliebte Florida-Eis war bei 30 Grad im Schatten äußerst willkommen.

Und wer sich einen Moment vom fröhlichen Trubel erholen wollte, konnte sich in die stillen, idyllischen Parkwinkel zurückziehen.

Die diesjährigen Partnerländer des Bürgerfestes waren Thüringen und Tschechien. Die sich traditionell mit kulturellen und landestypischen kulinarischen Beiträgen am Bürgerfest beteiligten.

Für den stimmungsvollen Ausklang sorgte die farbenprächtig illuminierte Schlossfassade und die Big Band der Bundeswehr mit Swing-SängerTom Gaebel.

Fotos: Ingrid Müller-Mertens

Von Redaktion