THE ONE endet mit Besucherrekord

Jean Paul Gaultier mit Nana Mouskouri (li) und Amanda Lear bei der Show-Premiere 2016. Foto: Ingrid Müller-MertensJean Paul Gaultier mit Nana Mouskouri (li) und Amanda Lear bei der Show-Premiere 2016. Foto: Ingrid Müller-Mertens

Merci, Jean Paul Gaultier! THE ONE Grand Show verabschiedet sich am 5. Juli mit neuem Gäste-, Auslastungs- und Umsatzrekord. Mit über 100 Künstlern und Künstlerinnen auf der größten Theaterbühne der Welt und einem Produktionsbudget von über elf Millionen Euro war es die derzeit die aufwändigste Show in Europa.

Opulente Kostüme von Jean Paul Gaultier. Foto: Ingrid Müller-Mertens

Opulente Kostüme von Jean Paul Gaultier. Foto: Ingrid Müller-Mertens

Erstmals in der 98-jährigen Geschichte des Friedrichstadt-Palastes überspringt eine Produktion die Marke von 800.000 Gästen. Auch beim Ticketumsatz und der Auslastung knackt THE ONE Grand Show alle Rekorde: Über 804.000 Gäste (ohne Freikarten) werden bis zur Abschiedsvorstellung Dernière am 5. Juli die äußerst kunstvolle Inszenierung mit extravaganten Kostümen von Jean Paul Gaultier, dem Weltstar der Pariser Haute Couture, gesehen haben. Auch die Karteneinnahmen mit 44,1 Millionen Euro und die Gesamtauslastung von 86 Prozent erklimmen über die zweijährige Spielzeit neue Bestmarken. Im Schnitt saßen von September 2016 bis Juli 2018 allabendlich 1.634 Gäste in jeder der insgesamt 491 Vorstellungen.

Jean Paul Gaultier erfüllte sich mit THE ONE Grand Show einen Traum: „Hier wurden meine Kreationen aufs Fantastischste zum Leben erweckt. Es scheint, als hätte Gaultier sein ganzes Leben lang auf diesen Moment gewartet. Gäste und Medien waren begeistert von den poetischen Bildern und den irrwitzigen Kostümen der Stil-Ikone, die es in dieser Pracht und diesen Dimensionen so nie mehr zu sehen geben wird.

Auch die internationale Presse war angetan. Von „Gaultiers fantastischem Traum“ schwärmte die New York Times, der Guardian von „einer ekstatischen und poetischen Traumwelt“.  Für das i-D Magazine war THE ONE Grand Show „glitzernd, glamourös und exzentrisch.

 

Die Insolvenz von Air Berlin, deren Auswirkungen sich ab September 2017 und mit Wucht nach vollständiger Einstellung des Flugbetriebs Ende Oktober bemerkbar machten, kostete Berlins meistbesuchte Bühne nach internen Vergleichsrechnungen mindestens 15.000 Gäste und 1 Million Euro Ticketerlöse. Aber auch trotz dieser touristischen Rückschläge avanciert THE ONE Grand Show zur erfolgreichsten Produktion des Hauses und überflügelt die Vorgängershow THE WYLD sowohl bei Gästen als auch bei deren Auslastung und den erzielten Ticketumsätzen.

Dies ist seit der Premiere von Qi im Jahr 2008 die nunmehr fünfte Produktion unter der Verantwortung von Intendant und Produzent Berndt Schmidt, die neue Bestmarken erzielen konnte: „In jedem Rekord stecken Schweiß und Leidenschaft von uns allen, aber auch Glück. Nach fünf Rekordshows in Folge, hoffe ich von Herzen, dass dieses Theaterglück uns weiterhin hold bleibt.“

Am 27.September dieses Jahres wird sich der Vorhang für die neue Show „Vivid“ heben.

 

 

Kommentar hinterlassen zu "THE ONE endet mit Besucherrekord"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*