„That´s Life“ – Frankie Boy im Theater am Potsdamer Platz

Fank Sinatra lebt! Zumindest ist er im Musical "That´s Life" für seine Fans wieder auferstanden. Tam Ward  (3..v.li.) verkörpert das Idol perfekt. Foto: ©Berliner UmschauFank Sinatra lebt! Zumindest ist er im Musical "That´s Life" für seine Fans wieder auferstanden. Tam Ward (3..v.li.) verkörpert das Idol perfekt. Foto: ©Berliner Umschau
bühne

Tam Ward ist Frank Sinatra

Schließt man die Augen und lauscht ist der Effekt verblüffend. „Frankie Boy“ scheint auferstanden zu sein. Schon nach dem ersten Song hatte Tam Ward das Publikum bei der Weltpremiere des Musicals „That´s Life“ voll in seinem Bann. Der schottische Bariton und Entertainer beeindruckt mit einem nahezu authentischen Sinatra-Timbre.

Die erste Musicalbiographie über den „King of Swing“ steht und fällt natürlich mit der Titelfigur. Frank Sinatra, einen der größten, bis heute unvergessenen Entertainer der Welt darzustellen, ist eine enorme Herausforderung. Tam Ward bewältigt sie mit Bravour. Nicht ganz so überzeugend der junge Sinatra (Janko Danailow), der es bei aller Spielfreude allerdings auch schwerer hat, denn die großen Hits wie „My Way“, „Strangers In The Night“ oder „New York, New York“ begründeten Sinatras Weltruhm erst im reiferen Alter. Und die werden dem dankbaren Publikum auch alle präsentiert, umrankt von einer Rahmenhandlung, die Stationen seines Lebens beleuchtet und auch die Schattenseiten nicht ausspart. Die Story beginnt mit dem Start seiner Karriere im Orchester von Harry James. Seine Ehefrauen Nancy Barbato, Ava Gardner und Mia Farrow treten auf und auch seine Kontakte zur Mafia oder seine Verstrickungen bei der Wahl von J.F.Kennedy zum US-Präsidenten werden thematisiert. Vielleicht alles etwas zu langgezogen, denn das Publikum will vor allem die Songs hören und die werden – begleitet von einer exzellenten Big Band – auch nahezu chronologisch geboten.

Und auch zahlreiche prominente Gäste feierten „Frankie Boy“

So richtig springt der Funke aber erst über im zweiten Teil mit Szenen der legendären Auftritte im Sands Hotel in Las Vegas ab 1960, zusammen mit dem sogenannten „Rat Pack“ ( Sammy Davis Jr., verkörpert von Mickey Smith Jr., und Dean Martin, gespielt von Randy Diamond).

Nach einem dann doch begeisterten Schlussapplaus und Standing Ovations kommt endlich mit „New York, New York“ die Hymne, auf die alle gewartet haben.

Begeistert zeigten sich auch Annouschka Renzi mit Begleitung und Susan Sideropoulos mit ihrem Ehemann :

4 10

. „That’s Life“ geht nun auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz geht und kehrt für zwei Zusatzshows am 4. und 5. April in den Admiralspalast nach Berlin zurück.

www.sinatra-musical.com

 

Fotos: © Berliner Umschau

Kommentar hinterlassen zu "„That´s Life“ – Frankie Boy im Theater am Potsdamer Platz"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*