Kultivierte und genussvolle Entspannung im Böhmerwald

Tiefe Wälder, Moore und verträumte Seen bieten im Böhmerwald ideale Wanderwege und idyllische Erholung.Tiefe Wälder, Moore und verträumte Seen bieten im Böhmerwald ideale Wanderwege und idyllische Erholung.

Von Jens Hoffmann.

Im Böhmerwald kann es kalt werden. Sehr kalt. Im Sommer verströmt er aber ein sommerliches Flair. Man ist beseelt vom Wandern, e-biking, Waldbaden, Trekking und köstlichem Essen. Hier gibt es nicht nur tiefe Wälder, Moore, Sümpfe, Wildbäche und Wasserfälle, sondern auch verträumte Seen, steile Berghänge und Hochebenen.

Alle diese Gebiete sind miteinander durch ein Netz von Wanderwegen verbunden, die sowohl im Sommer als teils auch im Winter passierbar sind. Wir fuhren mit dem ICE nach Bayern und das letzte Stück von Platting mit der Waldbahn bis zum Doppel-Bahnhof in Bayerisch Eisenstein. Der Ort liegt direkt an der Grenze zu Deutschland, 3,6 Kilometer von Bayerisch-Eisenstein entfernt .Er hat ebenfalls schon kältere Zeiten überlebt: Der Bahnhof direkt auf der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien hat den kalten Krieg hinter sich: Eiserner Vorhang und eine bewachte Grenze gibt es nicht mehr. Hier strahlt das europäische Glück mit zwei Bahngleisen, auf denen zwei Zugstrecken in zwei verschiedene Länder hineinfahren. Die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Tschechien verläuft durch das Bahnhofsgelände.

Eisenstein_009_1

Foto: Allianz Pro Schiene

Dass die Deutsche Bahn ihr mächtiges Bahnhofsgebäude 2006 an den Naturpark Bayerischer Wald überschrieben hat, erweist sich für Besucher und Reisende heute als besonderer Glücksfall. Auf fünf Etagen und rund 3000 Quadratmetern ist den Machern das Kunststück gelungen, ihren Bahnhof selbst zum vollgültigen Ausflugsziel aufzuwerten. Im Bahnhof Bayerisch Eisenstein selbst sind verschiedene Museen und Sammlungen entstanden, die Touristen mit einem Ticket besichtigen können: Ein Fledermausmuseum, ein Skimuseum, eine historische Ausstellung zum Bau der Eisenbahnstrecke, eine Dokumentation aus den Zeiten des kalten Krieges. Die Bahnhofstraße hat mit dem Umbau von Bayerisch Eisenstein ebenfalls eine Renaissance erlebt: Hier finden Touristen heute eine Kunstgalerie, eine Glashütte, kulinarische Spezialitäten, ein weiteres Restaurant und ein Lokalbahnmuseum.

Eine Waldbahn ist das Transportmittel für Ausflüge in die Umgebung. Die Beschilderung verrät auf Deutsch und Tschechisch, wie es vom Bahnhof aus weitergeht. Hier befindet sich ein idealer Urlaubsort für Wanderer, Skiahrer, Radfahrer, Nordic Walker und Familienurlauber, die in der unberührten Natur den Alltag vergessen und entspannen wollen. Urwaldähnliche Vegetation, Gletscherseen, Tal- und Berghochmoore machen den dünn besiedelten Landstrich zum Naturkleinod. Ringsum sieht man wirklich nur Wälder, Bergkulisse und Wiese. Grossartig. Keine Nachbarn, keine Straßen und auch keine anderen Störungen der fantastischen Idylle.

Orea2Ob im Winter oder bei 30 Grad Hitze – es ist gut, wenn man einen Rückzugsort hat, an dem man sich aufgehoben fühlen kann. Für uns das OREA Resort Horizont. Das Hotel liegt direkt am Nationalpark, in der Küche führt Chefkoch Zdeněk Křížek Regie. Der Chef de Cuisine setzt auf hochwertige Produkte aus der Region und tschechische Rezepte. Vor allem aber auf konsequente Reduzierung der schwereren tschechischen Küche. Die Zimmer bieten alpines Ambiente mit viel Holz und Teakholzklötzen, Großformatfotos und ein Bad im Stein-Dekor. Das alles inmitten vom „Grünen Dach Europas“ im Naturschutzgebiet am Südhang des Pancir-Gebirges. Alles fusioniert hier mit dem angrenzenden Bayerischen Wald. Die Touristen werden hier in Ruhe gelassen und können sich ausschließlich an Bergen, Wald und Tälern erfreuen. Ein idyllischer Rückzugsort.

Kommentar hinterlassen zu "Kultivierte und genussvolle Entspannung im Böhmerwald"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*