Grün war Trumpf in Berlin -168 Labels zeigten weites Modespektrum

Nachhaltige Eco-Mode im Vormarsch. Bild: Klara BergerNachhaltige Eco-Mode im Vormarsch. Bild: Klara Berger

Ausgebuchte Hallen, starkes Besucherinteresse und reichlich modische Neuentdeckungen: Die beiden Fachmessen für Eco-Fashion, Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin im Rahmen der Fashion Week, erlebten vom 28. bis 30. Juni eine äußerst erfolgreiche Sommer-Ausgabe. „168 internationale Labels haben für einen Ausstellerrekord im Postbahnhof gesorgt und ein großes Publikum von den Designqualitäten zeitgeistiger nachhaltiger Eco-Fashion überzeugt.

So viele Labels wie nie zuvor präsentierten sich auf den beiden Hallenebenen des Postbahnhofs, der damit komplett ausgebucht war. Auch die Internationalität erreichte einen neuen Höchstwert: 30 Nationen stellten ihre Neuheiten vor, alle Kontinente waren vertreten. „Für uns war die gestiegene Internationalität deutlich zu spüren – auch auf Seiten der Besucher. Wir hatten Distributoren aus Japan am Stand und auch aus Australien waren Kunden vor Ort. Neukunden kamen außerdem aus London und Stockholm angereist“, resümiert Detmar Johannes Wagener, Geschäftsführer von John W. Shoes. An den drei Messetagen besuchten zahlreiche Einkäufer den Postbahnhof, knüpften Kontakte und sichteten die Neuheiten ihrer Lieferanten. Eine Tendenz war auch dieses Mal wieder deutlich zu erleben: Zunehmend suchen konventionelle Händler den Austausch mit Eco-Fashion-Produzenten.

Messe-Duo mit weitem Spektrum

Im Greenshowroom stellten 35 internationale Labels ihre neuen High-Fashion-Kollektionen vor. Parallel zum Greenshowroom glänzte die Ethical Fashion Show Berlin mit einem starken Jubiläumsangebot: Die zehnte Edition der Messe führte namhafte Eco-Fashion-Labels aus den Segmenten Street- und Casualwear zusammen. 133 Labels zeigten angesagte, urbane Modekultur.

Salonshow“: Green Glamour zieht an

Vor vollen Reihen präsentierten internationale Designer des Greenshowrooms ihre Neuheiten für Sommer 2017 auf dem Laufsteg der „Salonshow“. Zum ersten Mal war Lingerie auf dem Laufsteg zu sehen: Anna Voelske, Designerin von Heartcouture, zeigte sich begeistert: „Unsere Mode wurde wunderbar präsentiert, das Styling und die Auswahl der Models haben uns sehr gut gefallen – eine klasse Inszenierung!“

„Ethical Fashion on Stage” mit Jubiläums-Special

Mit einer Jubiläums-Aktion zelebrierte die Modenschau „Ethical Fashion on Stage“, ebenfalls am ersten Messetag, die zehnte Messe-Edition: Die Schau zeigte Outfits aller Labels, die bereits an der ersten Edition der Messe teilgenommen haben und bis heute ununterbrochen auf den beiden Messen präsent waren Caroline Sommer, Country Manager Deutschland von Studio Jux, freute sich über die gelungene Show: „Es hat wirklich Spaß gemacht und es war schön zu sehen, dass alle Labels wieder dabei waren, mit denen wir damals gestartet sind.“

Die nächsten Ausgaben von Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin finden vom 17. bis 19. Januar 2017 statt.

Kommentar hinterlassen zu "Grün war Trumpf in Berlin -168 Labels zeigten weites Modespektrum"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*