Neonyt Fashion Show zeigt nachhaltige Looks mit Fokus auf Denim

Die Neonyt-Show im Rahmen der Berliner Fashion Week bewies einmal mehr, dass nachhaltige Mode stark im Trend liegt. Foto: Ingrid Müller-MertensDie Neonyt-Show im Rahmen der Berliner Fashion Week bewies einmal mehr, dass nachhaltige Mode stark im Trend liegt. Foto: Ingrid Müller-Mertens

Von Klara Berger.

Denim in allen Facetten und Styles. Neonyt – das globale Netzwerk für Nachhaltigkeit und Innovation der Modeindustrie – präsentierte im Rahmen der Berliner Fashion Week in einer beeindruckenden Show nachhaltige Looks, die in dieser Saison vor allem auf Denim setzten.

Blue, White und Black Denim unter anderem kombiniert mit verschiedenartigen Materialien und Patchwork dominierten. Kuratiert von Stylistin und Co-Gründerin des Fashion Council Germany Claudia Hofmann zeigte die Fashion Show ein Best-of rund 80 nationaler und internationaler Fashion Labels der nachhaltigen Mode. Besonders angesagt ist „ Layering“, also das Tragen mehrerer Kleidungsstücke übereinander. Daraus ergeben sich unzählige Stylingmöglichkeiten. Beim Lagenlook ziehen sich besonders Gegensätze an, also Weites zu Schmalem, Transparentes zu Blickdichtem, Romantisches zu Rockigem, feinere Materialien zu derberen.

Die Show bewies durch phantasievolle Kombinationen von Denim-Teilen mit den verschiedensten Looks von Bohemian, Western, Motorcycle und Skater über Streetwear, Elegant, Folklore bis hin zu Sport und Techno Styles, dass nachhaltige Mode inzwischen absolut im Lifestyle-Trend liegt.

Seit etwa fünf Jahren findet in der Gesellschaft auch auf dem Gebiet der Mode ein Umdenken statt. Die Lebenseinstellung der sogenannten Millenials, also für die um die Jahrtausendwende geborene Generation, zwingt Unternehmen zu mehr Verantwortung. Genauso wie sie Bio-Lebensmittel essen und grünen Strom beziehen,  wollen sie nachhaltige Mode kaufen.

Allerdings lässt sich der Begriff Nachhaltigkeit unterschiedlich definieren – für einige bedeutet es, ethisch korrekt zu produzieren, andere arbeiten ausschließlich mit biologisch korrekt hergestellten Materialien, wieder anderen ist Recycling besonders wichtig. Wie sieht die Zukunft der Modeindustrie aus? Eine Frage, die von globaler Bedeutung ist und auf der Neonyt-Messe im Rahmen der Berliner Fashion Week vielseitig präsentiert und diskutiert wurde.

Foto : Messe Frankfurt GmbH / Stefan Knauer

Foto : Messe Frankfurt GmbH / Stefan Knauer

170 internationale Labels machen die Neonyt im Rahmen der Berliner Fashion Week zum weltweit größten Hotspot für progressive, nachhaltige Mode und technologische Innovationen. Mikro- und Ozeanplastik, Fridays for Future, der Klimawandel sensibilisieren immer stärker und Lösungen für eine nachhaltige Zukunft sind die aktuell dominierenden Gesellschaftsthemen. In Deutschland ist der Standard von Nachhaltigkeit sehr hoch angesetzt. Es wird genau darauf geachtet, dass die Markenfirmen in der Materialität nachhaltig arbeiten, aber auch, dass sie nachhaltig produzieren. Das heißt: An welchen Standorten  sie produzieren, dass sie ihre Lieferketten genau kennen und vorweisen können, dass die Produzenten nachhaltig orientiert sind und ihre Mitarbeiter existenzsichernd entlohnen.

Dass nachhaltige Mode überzeugend und vielseitig sein kann und schon lange keine Nischenthema mehr ist, zeigte sich eindrucksvoll auf der Neonyt-Fashion Show, die von einem internationalen Fachpublikum gefeiert wurde.

Foto: Ingrid Müller-Mertens

Foto: Ingrid Müller-Mertens

Draußen protestierten Aktivistinnen von PETA, Deutschlands größter Tierrechtsorganisation gegen Tierquälerei und Missbrauch durch die Modeindustrie. Zumindest bei Neonyt dürften sie bei dem Thema „offene Türen einrennen“.

www.neonyt.com

Kommentar hinterlassen zu "Neonyt Fashion Show zeigt nachhaltige Looks mit Fokus auf Denim"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*