Open-air und live auf dem Bebelplatz

Höhepunkt im Berliner Kulturkalender ist auch in diesem Jahr das Open-Air-Event "Staatsoper für Alle" an diesem Wochenende auf dem Berliner Bebelplatz. Foto: Staatsoper DERDEHMELHöhepunkt im Berliner Kulturkalender ist auch in diesem Jahr das Open-Air-Event "Staatsoper für Alle" an diesem Wochenende auf dem Berliner Bebelplatz. Foto: Staatsoper DERDEHMEL
Foto: Staatsoper DERDEHMEL

Foto: Staatsoper DERDEHMEL

Die Open-Air-Konzerte der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim zählen Jahr für Jahr zu den Höhepunkten des Berliner Sommers. Zehntausende von Besucherinnen und Besuchern kommen auf den Bebelplatz, um große Sinfonien und Instrumentalkonzerte der Klassiker und Romantiker zu hören.

„Staatsoper für alle“ findet seit 2007 im Herzen Berlins statt und gehört inzwischen zu den stimmungsvollsten und erfolgreichsten Veranstaltungen im Kulturkalender der Stadt. Die Straße Unter den Linden wird auf der Höhe des Bebelplatzes für das Konzert komplett gesperrt.

Auf dem Programm 2019 steht am heutigen Samstag ab 15 Uhr die Live-Übertragung von Richard Wagners «Tristan und Isolde», mit dem wohl berühmtesten Paar des Opernrepertoires. Dmitri Tcherniakov hat Wagners Drama von Liebe und Tod zu Beginn des Jahres 2018 neu in Szene gesetzt – nun kann man seine Deutung und diejenige von Daniel Barenboim auf Großleinwand erleben, unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt.

Foto: Staatsoper, Monika Rittershaus

Foto: Staatsoper, Monika Rittershaus

Am Sonntag spielt dann die Staatskapelle um 13 Uhr unter freiem Himmel auf dem Bebelplatz ein Sinfoniekonzert, ebenfalls dirigiert von Daniel Barenboim. Felix Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert e-Moll op. 64 mit Jiyoon Lee als Solistin sowie Johannes Brahms’ Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73 stehen hier auf dem Programm.

lee1992 in Seoul (Südkorea) geboren, begann Jiyoon Lee mit vier Jahren das Geigenspiel. Nach dem Studium an der Korean National University of Arts vervollkommnete sie sich bei Kolja Blacher an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler«. Für die 26 Jahre alte Geigerin – die jüngste Konzertmeisterin der Staatskapelle und erste Frau in dieser Funktion – ist das Open-Air-Konzert ein ganz besonderes Erlebnis. Das Orchester spielt vor viel mehr Publikum als im Konzertsaal, man hört die Geräusche der Stadt und die Menschen haben Spaß an der Musik. Ein bisschen Sorge macht ihr das Wetter. Es darf nicht zu windig sein, das könnte auf den Geigenbogen drücken und das Spiel erschweren. Auch Hitze wäre nicht so gut. Das schadet den Saiten und dem Holz des wertvollen Instruments, das sie spielt, einer Geige von Carlo Ferdinando aus dem Jahre 1730. Jiyoon Lee hat schon einige internationale Wettbewerbe gewonnen und das Violinenkonzert von Mendelssohn Bartholdy gehört zu ihren Lieblingsstücken. „Etwas Schöneres kann ich mir nicht vorstellen. Es ist eine große Ehre und ein tolles Gefühl für mich“, sagt sie.

Die Moderation übernimmt an beiden Tagen Thomas Gottschalk. Er wird das Publikum begrüßen und durch das Programm führen.

Der Eintritt ist frei. Beide Veranstaltungen werden ebenfalls online im Live-Stream auf www.staatsoper-berlin.de mitzuerleben sein!
Programm

Samstag, 15. Juni 2019, Beginn 15.00 Uhr Opern-Live-Übertragung von Richard Wagners »Tristan und Isolde« mit Andreas Schager, Anja Kampe, René Pape u.a. Dirigent: Daniel Barenboim Moderation: Thomas Gottschalk

Sonntag, 16. Juni 2019, Beginn 13.00 Uhr Open-Air-Konzert der Staatskapelle Berlin Dirigent: Daniel Barenboim Violine: Jiyoon Lee Moderation: Thomas Gottschalk Felix Mendelssohn Bartholdy, Violinkonzert e-Moll op. 64

 

Kommentar hinterlassen zu "Open-air und live auf dem Bebelplatz"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*