Entdecken, experimentieren, basteln – Museen bieten bunte Osterferienprogramme

Berliner Museen bieten während der Osterferien ein vielseitiges Programm für Kinder und Familien. Unter anderen das Technikmuseum und das Naturkundemuseum (Foto: Naturkundemuseum Thomas Rosenthal)Berliner Museen bieten während der Osterferien ein vielseitiges Programm für Kinder und Familien. Unter anderen das Technikmuseum und das Naturkundemuseum (Foto: Naturkundemuseum Thomas Rosenthal)

Ganz im Sinne des Osterhasens gestalten das Deutsche Technikmuseum und das Naturkundemuseum  noch bis zum 28. April 2019 ein besonders buntes Osterferienprogramm.

Ob Osterpostkarten mit optischen Täuschungen entwerfen, Seifenkisten schrauben, Zahnbürstenroboter bauen  oder Bekanntschaft zu machen mit dem  Originalskelett eines Tyrannosaurus Rex , dem Urvogel Archaeopteryx oder Mineralien mikroskopieren  – in diesem Ferienprogramm muss keiner lange suchen, um etwas Passendes zu finden.

Programmauswahl im Deutschen Technikmuseum

 

Foto:© SDTB / C. Kirchner

Foto:© SDTB / C. Kirchner

Seifenkisten schrauben

Wie werden eigentlich Autos gebaut? In der Ausstellung „Mensch in Fahrt“ können die Kinder diese Frage zusammen mit den Pädagogen des Junior Campus genau unter die Lupe nehmen. Anschließend können in Teamarbeit aus vorgefertigten Grundelementen Seifenkisten zusammen geschraubt werden. Bei trockenem Wetter gibt es abschließend eine Probefahrt im Park.

Donnerstag, 25.04., 10.30 Uhr bis 13.00 Uhr

 

Foto: SDTB / Foto: M. Jahre

Foto: SDTB / Foto: M. Jahre

Baue deinen eigenen Zahnbürstenroboter

Im Workshop werden kleine, flitzende Roboter aus Zahnbürsten gebaut, auf Englisch „bristlebots“ Sie bewegen sich durch Vibration und können immer wieder neu aufgeladen werden. Ostermontag 22.04.,  11.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.30 Uhr

Führung Museumstour für Familien

Hier kann man ungewöhnliche Flugapparate kennenlernen, auf ein echtes Dampfschiff klettern oder andere spannende Objekte entdecken.

Dienstag, 23.04. bis Sonntag, 28.04., 11.30 Uhr, 14.00 Uhr, 15.30 Uhr

SDTB / Foto: C. Kirchner

SDTB / Foto: C. Kirchner

Kurioses Experimentekabinett

Jeder Mensch sammelt in jeder Sekunde Erfahrungen mit den Naturgesetzen. Doch trotzdem passiert nicht immer das, was man erwartet. In der Experimentalvorführung werden diese Erwartungen auf die Probe gestellt. Wenn unsichtbare Kräfte walten, kann noch ein jeder ein scheinbares Wunder erleben. Mittwoch, 24.04., 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Web dir was

Lieblings-Shirt zerschlissen? Wir verwandeln alte Kleidungsstücke in Schlüsselanhänger, Haarbänder und Stiftehalter! Das klingt wie Zauberei, ist aber ganz einfach. Durch weben, flechten und häkeln werden aus alten Textilien neue nützliche Dinge gemacht. Freitag, 26.04.,   13.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr

Foto: © SDTB / C. Kirchner

Foto: © SDTB / C. Kirchner

GPS – Geocaching auf dem Museumsgelände

Was bedeutet eigentlich GPS und wofür kann ich es benutzen? Gemeinsam wird die Ausstellung »Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme« erkundet und dabei erfahren, wie ein GPS-Gerät funktioniert. Anschließend wird in kleinen Teams selbstständig ein Ziel in der Umgebung des Museums angesteuert. Samstag, 27.04., 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Fashion Revolution Day

Woher kommt die Kleidung, die wir tragen? Und unter welchen Bedingungen wird sie hergestellt? Im Rahmen der Fashion Revolution Week findet am 27. April im Deutschen Technikmuseum ein abwechslungsreiches Programm rund um das Thema Textilien statt. In Führungen, Workshops und Vorführungen lernt man die verschiedenen Herstellungsverfahren kennen und kann selbst kreativ werden. Bei einem Kleidertausch können Besucherinnen und Besucher überflüssig gewordene Kleidung untereinander tauschen. Dafür müssen nur ein bis zwei frisch gewaschene Kleidungsstücke mitgebracht werden. Die Fashion Revolution Week erinnert jährlich an den Einsturz der Textilfabrik „Rana Plaza“ in Bangladesch am 24.04.2013, bei dem tausende Arbeiterinnen und Arbeiter ums Leben kamen. Ziel der weltweit stattfindenden Aktionen ist es, mehr Aufmerksamkeit auf die Produktionsbedingungen der Textilien zu lenken, die uns täglich umgeben.

Osterferien im Berliner Naturkundemuseum

Auch das Naturkundemuseum bietet während der Osterferien ein vielseitiges Programm. Hier eine Auswahl:

Familienführungen

Foto: Thomas Rosental

Foto: Thomas Rosenthal

Bei dieser Führung lernen Besucherinnen und Besucher die Höhepunkte der Ausstellungen kennen, z.B. das Originalskelett eines Tyrannosaurus rex, den Urvogel Archaeopteryx, den Eisbären Knut und die Wand der biologischen Vielfalt

Mikroskopieren verschiedener Objekte

Saurierkot, Ammoniten, Mineralien – das sind nur einige Objekte, die Besucherinnen und Besucher jeden Alters an einem Aktionsstand in den Ausstellungen mikroskopieren können. Hier treffen Sie auch unsere Museumsguides, die Ihnen Erstaunliches zu unseren Ausstellungsobjekten und zur Forschung am Museum erzählen können. Fr, 19.04. – Mo, 22.04. sowie Sa, 13. & 27.04. und So., 14. & 28.04., jeweils 11:00 – 14:00 Uhr

Dinosaurier und andere Fossilien im Computertomografen

Foto: Thomas Rosenthal

Foto: Thomas Rosenthal

Das Museum für Naturkunde Berlin und die Firma YXLON International testen derzeit einen Computertomografen um herauszufinden, wie größere naturkundliche Objekte, wie zum Beispiel Antilopenschädel, damit erfasst werden können. Dienstags bis freitags von 13:00 bis 16:00 Uhr (außer Karfreitag) können die Besucherinnen und Besucher dabei sein, wenn Objekte gescannt werden.

Sonderausstellung ARTEFAKTE

Es ist eine Ausstellung, die auch die junge Generation betrifft und beschäftigt: Wie gehen wir nachhaltig mit den Ressourcen der Natur um? Was kann jeder einzelne tun? Der in New York lebende Künstler J Henry Fair fotografiert schwer zugängliche Industriegebiete, Giftmüllablagerungen und Kohleabbaugebiete aus der Vogelperspektive und dokumentiert die teilweise katastrophalen Auswirkungen menschlichen Handelns auf die Natur durch großformatige, ästhetisch höchst anspruchsvolle Bilder. Gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Joint Research Center der Europäischen Kommission zeigt die Ausstellung ARTEFAKTE die Herausforderungen, die hinter den Bildern stecken, wie komplex manche Probleme sind und dass es manchmal keine einfache oder schnelle Lösung gibt. Ernährung, Energie, Klima, Luft und Wasser: ARTEFAKTE soll zum Nachdenken, aber auch zum Handeln anregen – und dabei können auch Kinder mitmachen.

Foto: Thomas Rosenthal

Foto: Thomas Rosenthal

Sei Teil der City Nature Challenge 2019 in Berlin

Das Museum für Naturkunde Berlin nimmt am internationalen Wettbewerb der City Nature Challenge vom Freitag, 26. April bis Montag, 29. April teil. Alle Bürgerinnen und Bürger Berlins sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Die City Nature Challenge ist eine internationale Initiative, die Menschen dazu anregen soll, Pflanzen und Wildtiere in Städten auf der ganzen Welt zu finden und zu dokumentieren. In Deutschland ist Berlin die einzige teilnehmende Stadt. Beobachtete Arten werden mit der vom Museum für Naturkunde Berlin entwickelten kostenfreien App Naturblick für Android und iOS bestimmt und erfasst. Gleichzeitig finden an diesen Tagen auch Workshops statt, bei denen Experten und Expertinnen gemeinsam mit Interessierten Arten bestimmen und Beobachtungsdaten aufnehmen.

 

Deutsches Technikmuseum , Trebbiner Straße 9 10963 Berlin

Dienstag bis Freitag: 9.00 bis 17.30 Uhr Samstag, Sonntag, Feiertage: 10.00 bis 18.00 Uhr Montag: geschlossen

www.sdtb.de

Museum für Naturkunde, Invalidenstr. 43 · 10115 Berlin

Sonderöffnungszeit: Am Karfreitag (19.04.19), Ostersonntag (21.04.19) und Ostermontag (22.04.19) hat das Museum von 10:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Ferienführungen zu den Ausstellungshighlights: Täglich außer montags bis 26.04., 12:30 Uhr und 14:00 Uhr

 

www.museumfuernaturkunde.berlin

 

 

 

 

 

 

Sonderöffnungszeit: Am Karfreitag (19.04.19), Ostersonntag (21.04.19) und Ostermontag (22.04.19) hat das Museum von 10:00 – 18:00 Uhr geöffnet

Ferienführungen zu den Ausstellungshighlights: Täglich außer montags bis 26.04., 12:30 Uhr und 14:00 Uhr

Kommentar hinterlassen zu "Entdecken, experimentieren, basteln – Museen bieten bunte Osterferienprogramme"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*