„Happy birthday“ Queen – In 90 Jahren 42 Mal um die Welt

Bundespräsident Joachim Gauck begrüßt Königin Elizabeth II. und den Herzog von Edinburgh im Juni 2015. Bild: Ingrid Müller-MertensBundespräsident Joachim Gauck begrüßt Königin Elizabeth II. und den Herzog von Edinburgh im Juni 2015. Bild: Ingrid Müller-Mertens

Happy birthday: Die britische Königin Elizabeth II. wurde am 21. April  90 Jahre alt. Vor drei Jahren  feierte sie ihr 60. Kronjubiläum, und am 9. September 2015 hat sie als die am längsten regierende Monarchin auf dem britischen Thron Queen Victoria abgelöst. In Deutschland ist die Queen ausgesprochen populär. Fünfmal reiste sie in offizieller Mission zu einem Staatsbesuch in die Bundesrepublik. Aber ihre Majestät bewältigte nicht nur diese vergleichsweise kurze Distanz zwischen London und Berlin mit der ihr eigenen Würde, Disziplin und Freundlichkeit. Im Verlaufe Ihrer Regentschaft reiste sie zusammengenommen 42 Mal um den Globus, segelte weit mehr als eine Million Meilen mit der königlichen Yacht über die Meere, besuchte 120 Länder und  das alles ohne Reisepass.

Als die am längsten regierende  Monarchin, hat die Queen im Zuge ihrer royalen Verpflichtungen wahrlich einiges an Meilen zurückgelegt. Allein in den ersten zwölf Monaten nach Thronbesteigung, brachte es Queen Elizabeth II. auf rund 65.000 bereiste Kilometer, während sie auf ihrer sechsmonatigen Commonwealth-Reise zwölf Länder besuchte (November 1953 bis Mai 1954).  Mehr als vier Jahrzehnte (1953 bis 1997) war die Britannia, die königliche Yacht, die schwimmende Residenz ihrer Majestät. Im Laufe der Jahre segelte die Queen auf ihr weit mehr als stolze 1 Million Meilen und besuchte sogar die Karibik und Südafrika.

Seit ihrer Krönung im Jahre 1953, bereist die Queen durchschnittlich zwei Länder pro Jahr. Der längste Auslandsaufenthalt: eine sechsmonatige Commonwealth Reise noch im Krönungsjahr, währenddessen sie zwölf Länder bereiste. Dauerbrenner in Sachen royales Langstreckenziel – Kanada. Ganze 25 Mal durften sich die Kanadier bereits über königlichen Besuch freuen.

Wenn es um Kurzstreckenziele geht, sind ihrer Majestät Frankreich und vor allem Deutschland besonders ans Herz gewachsen. Spanien hingegen, eines der liebsten Reiseziele der Deutschen und der Briten, ist eher kein royaler Reisefavorit. Dort hat es ihre Majestät lediglich 1988 hin verschlagen und seitdem nicht noch einmal.

Mit einer Menge Küchenpersonal, Kissen mit Spitzenbesatz und einem strikten „Ruckelverbot“ während der royalen Badezeit um halb acht Uhr morgens reist Majestät auch gern mal gemütlich mit der königlichen Bahn. Über den Wolken lautet das royale Motto: Privatjet vor Linienflug.  Allerdings flog sie 1977 einmal per Linienflug in die USA –  mit der Concorde.

Wie man sich bettet, so liegt man: die Queen tut das am liebsten in luxuriösen 5* Hotels. Einige dieser Luxusherbergen: das Raffles Hotel in Singapur (2006), das Ahwahnee Hotel in Yosemite (1983 – dort buchte ihre Majestät sogar das komplette Hotel), das Fairmont Royal in Toronto, das Phoenicia auf Malta, das St. Regis in Washington oder das Waldorf Astoria in New York im Jahr 1957. Bei all dem Luxus ist sich die Queen jedoch nicht zu schade, auch in deutlich „irdischeren“ Unterkünften zu nächtigen. Als ihre Majestät 1981 nahe Bristol in einen Schneesturm geriet, musste sie Zuflucht in einer einfachen Pension suchen. Der leicht eingeschüchterte Hotelmanager gab ihr daraufhin gleich seine komplette Wohnung im Obergeschoss.

Zum 90. sei ihr etwas mehr Muße zu wünschen. God save the Queen!

Quelle: Untersuchung von Kate Williams im Auftrag von lastminute.de

 

Kommentar hinterlassen zu "„Happy birthday“ Queen – In 90 Jahren 42 Mal um die Welt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*