45 Jahre CITY – 40 Jahre Am Fenster

Screiben Rockgeschichte seit 45 Jahren: Die ostdeutsche Kultband CITY. Foto: Ingrid Müller-MertensScreiben Rockgeschichte seit 45 Jahren: Die ostdeutsche Kultband CITY. Foto: Ingrid Müller-Mertens

Von Katharina Zawadsky.

1977 als CITY mit der Single „Am Fenster“ an die Öffentlichkeit ging, hatte kaum einer geahnt, dass mit diesem Song die deutsche Musiklandschaft in Ost und West um eine Hymne reicher wurde. Über zehn Millionen Mal verkaufte sich der Kultsong und holte international goldene und Platin-Schallplatten.ciy_1

CITY hat Rock-Geschichte geschrieben und zählt immer noch zu den populärsten Rockbands aus dem Osten mit striktem, exzellenten Rock ‚n‘ Roll, der leicht rebellisch bis heute nichts von seinem unverwechselbaren Sound eingebüßt hat. In einem Kulturhaus in Köpenick hatte im Frühjahr 1972 alles begonnen. Dort stand die City Rock Band, wie sie ursprünglich hieß, das erste Mal auf einer Bühne. Vor etwa 200 Zuhörern sang sie Songs von Santana, den Rolling Stones und Jimi Hendrix nach. Weil ihnen die englische Sprache nicht sonderlich lag, stiegen die Musiker aber schnell auf Deutsch um.

city_3

Geiger Georgi „Joro“ Gogow (68)

45 Jahre rocken sie nun schon gemeinsam und immer noch in der ursprünglichen Besetzung. Das allein ist schon ziemlich einzigartig Auch ihrem Lederjacken- Look und ihrem folkloristischen, osteuropäisch beeinflussten Sound ist die Band treu geblieben. Und es ist die einzige Rockband mit Geiger.

Seit 1977 sind mit dem Lied „Am Fenster“ so viele Emotionen, kleine und große, sehr persönliche wie unterschiedliche Geschichten verbunden. Und auch für die ganz Jungen ist der Song immer noch die Einstiegsdroge in das CITY-Universum. Der Text stammt von der Leipziger Lyrikerin Hildegard Maria Rauchfuß (1918-2000). Sie sei einst „vom Blitz getroffen“ gewesen, als sie erfahren habe, dass eine Rockband ihre Zeilen vertonte, berichtet Gitarrist Fritz Puppel (72). city_2Der Song sei der Band „vom Himmel zugefallen“. „Dem Lied wünscht man eine längere Lebensdauer, als es manchem Tagesschlager beschieden ist“, urteilte damals eine Tageszeitung. Der Wunsch sollte in Erfüllung gehen.

Aber die Musiklegende setzt immer noch neue Akzente und präsentiert nun anläßlich der Tournee auch endlich wieder einmal ein neues Studioalbum . Auch hier ist Hildegard Maria Rauchfuß vertreten. Die Band bekam nach dem Tod der Dichterin eine Mappe mit unveröffentlichter Lyrik . Einige Verse sind nun vertont auf der neuen CD. Das Album heißt „Das Blut so laut“. Das ist eine Zeile aus dem Hit „Unter der Haut“ aus dem Jahr 1983. Der neue Song ist quasi dessen Fortsetzung, aber: „Wir sind inzwischen erwachsen geworden, reifer. tonykrahlEs gibt mehr Themen, die uns heute interessieren – nicht nur die Schönheit der Weiblichkeit“, erklärt Sänger Toni Krahl (67) dazu bei der Präsentation des Albums: „Die Jahre sind ins Land gezogen und auch an uns nicht spurlos vorbeigegangen.“

Aber ans Aufhören denken sie noch nicht.

Fotos. Ingrid Müller-Mertens

Am 27.Mai ist City im Rahmen seiner Jubiläumstour in Berlin, Max-Schmeling-Halle

Kommentar hinterlassen zu "45 Jahre CITY – 40 Jahre Am Fenster"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*